09.10.2014

Die neue talwaerts: Gathe für alle

Die neue Ausgabe der Wuppertaler Wochenzeitung beschäftigt sich unter anderem mit dem möglichen Umzug des Autonomen Zentrums und mit der vernichtenden Kritik des ersten Stücks des "neuen" Schauspielhauses.

 

talwaerts Ausgabe 16_14

Eine Lösung, die alle glücklich macht, und das Problem mit Theorie und Praxis: Wie das aussieht, zeigt sich gerade in der Diskussion um den Verbleib des Autonomen Zentrums (AZ) an der Gathe. Der Umstand, dass es kein Ausweichquartier für das AZ gibt, könnte zu einer interessanten Ko-Existenz führen. Neue Moschee und Autonomes Zentrum Tür an Tür. Das hätte aus Sicht von Selim Mercan, Vorstandsmitglied der türkisch-islamischen Gemeinde, sogar Vorteile: „Wir wissen die Nähe zum Autonomen Zentrum als Schutzfaktor gegen die Nazis sehr zu schätzen.“

Der mögliche Umzug des Autonomen Zentrums, weg von der Gathe, ist ein Thema der neuen talwaerts, die Freitag erscheint. Sie ist für 1,90 Euro überall erhältlich, wo es Zeitschriften gibt. Weitere Themen: Schwanengesang. Was man aus der Kritik des ersten Stücks des „neuen“ Schauspielhauses lernen kann. Und: Lo(h)s gehts. Wie das Quartier sich entwickelt hat. Und wer dafür gesorgt hat, dass das möglich ist.

Weitere Informationen zu talwaerts und die Möglichkeit zum Abo gibt es online: www.talwaerts-zeitung.de

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.