24.09.2014

Beratung Frühe Hilfe Kaiserschnitt SchreiBabyAmbulanz Veranstaltung

Natürliche Geburt – Kaiserschnittgeburt

Informationsabend von Daniela Schelling für Eltern und Fachkräfte in Wuppertal. Eintritt frei. Heute, Mittwoch, 24.September, 19:30 Uhr, Alte Feuerwache, Gathe 6, Wuppertal-Elberfeld

«Seit das Baby da ist, fühle ich mich in meinem Körper nicht mehr zu Hause…»

Aktuelle Stellenangebote:

Die meisten Frauen wollen eine natür­liche Geburt ohne Komplikationen – jede Frau wünscht sich eine Geburt bei der alles gut geht. Doch was ist, wenn es zu einer schweren Geburt oder einem Kaiserschnitt kommt? Wenn die Frau mit Todesängsten um sich, und das Kind überschwemmt wird? Was ist, wenn Mutter und Kind nach der Geburt getrennt werden?

Manche Frau leiden unter heftigen körper­lichen und emotio­nalen Symptomen. Sie beschreiben ihre Situation teilweise mit drasti­schen Worten: «Seit mein Baby da ist, fühle ich mich in meinem Körper nicht mehr zu Hause…», «Wenn andere Frauen von Ihrer Geburt erzählen wie toll die war, spüre ich eine tiefe Traurigkeit die ich immer wieder herun­ter­schlucke.», oder «Ich hatte Zweifel, ob das Kind, das mir nach der Narkose in den Arm gelegt wurde, wirklich mein Kind ist.“

«Freu dich doch? Das Kind ist auf der Welt und gesund!»

Die Vermarktungsindustrie für Familien mit frisch geborenen Babies trägt mit einer Flut von Tipps und Tricks eher dazu bei, dass sich die Frauen noch elender und isolierter fühlen. Denn oft werden die vielen Ratschläge von einer verzwei­felten Mutter so verstanden, dass sie es nicht geschafft hat, ihr Baby «natürlich» auf die Welt zu bringen – oder noch schlimmer: dass sie in dem Moment, in dem das Baby auf der Welt ist, darin versagt glücklich zu sein.

Der ideali­sierte Anspruch vom Mutterglück zwingt eine Frau dazu, Traurigkeit, Angst, Schuld, bittere Enttäuschung, und Wut zu verdrängen. Diese Verdrängung kann dann der Weg in Schlaflosigkeit, starke Unruhe, muskuläre Verspannungen und alltäg­liche Unzufriedenheit sein. Beratende und thera­peu­tische Gespräche und spezielle Techniken der Körperpsychotherapie können Mutter, Vater und Kind jedoch dabei helfen, das Geschehene aufarbeiten.

Das «mitein­ander erlebte Glück» ist nicht unerreichbar, auch wenn Betroffene kaum noch darauf gehofft haben. Mit dem Informationsabend soll ein wenig dabei geholfen werden, die Zuversicht zurückzugewinnen.

teddy_A3_150dpi-kompakt

Daniela Schelling begleitet als Körperpsychotherapeutin und Heilpraktikerin für Psychotherapie im Bereich der Frühen Hilfen seit inzwi­schen drei Jahren Eltern und Kinder in ihrer SchreiBabyAmbulanz, Wuppertal-Hahnerberg. Dabei begegnen ihr immer wieder einige zentrale Probleme junger Eltern, bei denen es vielfach an Informationen fehlt.

Um den Eltern – und natürlich ihren Kindern – eine Hilfestellung anzubieten, bietet Daniela Schelling in den nächsten Wochen zu drei ausge­wählten Themen Informationsabende an, die für Interessierte kostenlos sind. Am 24.09. geht es um Kaiserschnittgeburten. Die Folgeveranstaltungen beschäf­tigen sich mit dem Phänomen der Schreibabies (08.10.) und mit Schlafstörungen von Kleinkindern und damit auch ihrer Eltern (22.10.). Die Informationsabende finden jeweils in der Alten Feuerwache, Gathe 6, Wuppertal-Elberfeld um 19:30 Uhr statt.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.