20.09.2014

Hier wie da – Ein japanisch-deutscher Tanz-Musik-Abend

Mitwirkende Jean Sasportes - Tanz Ryotaro Yahagi - Tanz Tetsu Saitoh - Kontrabass Ute Völker - Akkordeon

PubDis1Saitoh

Seit Jahren arbeiten der Wuppertaler Tänzer Jean Sasportes und der japanische Kontrabassist Tetsu Saitoh zusammen. Gemeinsam haben sie Tanzabende entwickelt, die sowohl in Japan als auch in Deutschland gezeigt wurden. Beide Künstler verstehen sich als „Grenzgänger“ zwischen zwei Kulturen, als Mittler, die interkontinentale Brücken bauen und versuchen, nicht das Fremde sondern die gemeinsamen Komponenten in den Fokus zu rücken. „Exotismen“ oder gängige Klischees lassen sie in ihren Stücken hinter sich. Sie suchen in ihren künstlerischen Arbeiten nach verbindenden Elementen, nach den universellen Fragen, ohne dabei ihre eigenen Wurzeln zu vergessen oder zu verneinen. Fernöstliche Kultur verschmilzt hier mit westlicher – die Grenzen zerfließen, Gegensätze bereichern und ergänzen sich auf der Basis von gemeinsam entwickelten Vorstellungen der Kunst des 20. / 21. Jahrhunderts.

Aktuelle Stellenangebote:

Das Projekt Hier wie Da nahm 2010 seinen Anfang. In diesem Jahr war der japanische Kontrabassist Tetsu Saitoh als „Artist in Residence“ zu Gast bei der Peter-Kowald-Gesellschaft in Wuppertal. Im Rahmen dieses Aufenthaltes entwickelte Tetsu Saitoh mit Jean Sasportes und der Wuppertaler Akkordeonistin Ute Völker den Tanzabend Hier wie Da. Er beschäftigt sich mit der Frage, was bleibt, was verändert sich, wenn ich mich aus meinem kulturell vertrauten Umfeld herausbegebe und gewohnte Handlungen in einen anderen Kontext stelle. Auf Grundlage von gemeinsamen Improvisationen entstand eine zeitliche Struktur, die den Abend determiniert, ohne Abläufe bis ins kleinste Detail festzulegen. So bleibt Raum, um auf aktuelle Bühnensituationen einzugehen, und Platz zu schaffen für überraschende Momente. Als Gast trat der japanische Tänzer Ryotaro Yahagi auf. Er brachte neben dem Tanz einen dritten kulturellen Erlebnisraum mit ein: den der Welt eines Menschen mit Down Syndrom mitsamt seiner individuellen Wahrnehmung und Ausdrucksfähigkeit.

In den Jahren 2011-2013 haben Saitoh, Yahagi und Sasportes kontinuierlich in Japan zusammengearbeitet. Die Arbeit ist auf einer DVD dokumentiert, die 2014 erscheint.

Im Herbst 2014  wird das Projekt Hier wie Da weiterentwickelt. Saitoh und Yahagi werden wieder nach Deutschland kommen, um hier mit Jean Sasportes und Ute Völker in einer vierwöchigen Arbeitsphase die Arbeit  erneut aufzunehmen und zu intensivieren. Vorgestellt wird die Produktion  an verschiedenen Orten in NRW, darunter am 24. September im Japanischen Kulturinstitut in Köln.

2015 ist der Gegenbesuch in Japan geplant. Die vier Mitwirkenden werden das Projekt dann an der University of Tokyo vorstellen und anschließend Gastspiele in fünf weiteren japanischen Städten geben.

 

20. September 2014

Wuppertal, Ort e.V. – Peter Kowald Gesellschaft

Luisenstr. 116

42103 Wuppertal

Kontakt – G. Gottschalk, T. 02 02 – 31 65 24

 

22. September 2014

Bochum, Musikschule Bochum

Westring 32

44777 Bochum

 

Kontakt – R. Buschmann, T. 02 34 – 91 03 074

 

26. September 2014

Dortmund, Theater im Depot

4. Dortmunder inklusives Soundfestival / kultur integrativ e.V.

Immermannstr. 29

44147 Dortmund

 

Kontakt – A. Neuse, T. 02 30 3 – 22 06 3

 

 

Gefördert von The Japan Foundation

 

 

 

 

 

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.