08.07.2014

Barmen Innenstadtentwicklung

GRÜNE vor Ort: Werth in Barmen

Die Immobilien- und Standortgemeinschaft (ISG) Barmen-Werth stellte der GRÜNEN Fraktion vor einem Jahr ihre Pläne vor, gestern präsentierte sie die ersten Ergebnisse.

LogoNjuuzSy

„Wer mit offenen Augen über den Werth geht, sieht, dass sich einiges tut und zum Positiven gewandelt hat“, so Ilona Schäfer, Bezirksvertreterin in Barmen und GRÜNE Stadtverordnete. „Wir freuen uns, dass Paul Decker schon seit einem Jahr seine Aufgabe als Cityhausmeister mit Erfolg ausfüllt und mit Passant*innen und Geschäftsinhaber*innen in regem Kontakt steht.

Werth_3

Nicht nur die kunstvoll bemalten Stromverteilerkästen sind ein echter Hingucker, in Kürze werden auch stylische Bänke den Menschen auf dem Werth eine attraktive Sitzgelegenheit bieten. Ebenso gelungen ist die Gestaltung gegenüber der Werther Brücke mit Hochbeet und geplanter Sitzbank. Verschwunden sind hingegen bald die zahlreichen Glasvitrinen, die längst kaum noch genutzt wurden und nicht mehr schön anzusehen waren.

Werth_1

Wie ISG-Geschäftsführer und Köndgen-Inhaber Thomas Helbig berichtete hat die ISG erfolgreich am Landesprogramm „Ab in die Mitte“ teilgenommen und kann nun im September an drei Wochenenden ein attraktives Programm bieten, das Anziehungspunkt über die Barmer Grenzen hinweg sein wird.
Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich für das großartige Engagement der ISG und freuen uns auf die weiteren Maßnahmen, die die positive Entwicklung in der Barmer Innenstadt fortsetzen werden.“

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.