02.06.2014

Bereitschaftspolizei Peter Jung

Bereitschaftspolizei bleibt – OB Jung: „Bin dem Land dankbar“

Der Beschluss zum Neubau der Bereitschaftspolizei an der Parkstraße ist in trockenen Tüchern.

Gewissermaßen über Bande hat der Landtag den Neubau der Bereitschaftseinrichtungen auf Lichtscheid beschlossen: Er hat für die Beendigung des Mietverhältnisses am bisherigen Standort an der Müngstener Straße votiert

Polizei NRW

Mit dem Beschluss sei die Entscheidung für die vierte Landeseinrichtung an der Parkstraße endgültig gefallen, zeigt sich Oberbürgermeister Peter Jung zufrieden. Die Bereitschaftspolizei komplettiere auf Lichtscheid das Quartett an Landeseinrichtungen, zu dem außerdem noch die JVA, die Justizvollzugsschule und die Landesfinanzschule zählen. Insgesamt 500 Arbeitsplätze werden so in Wuppertal gesichert oder neu geschaffen. Jung: „Diese Entwicklung ist für unsere Stadt von großer Bedeutung. Junge Menschen werden hier ihre Ausbildung absolvieren, unsere Stadt kennenlernen und vielleicht auch bleiben. Ich bin dem Land dankbar und sehe mit Freude die riesigen Investitionen und die Baufortschritte am Scharpenacken.“ Es zeige sich nun, so der Oberbürgermeister, wie wichtig es gewesen sei, intensiv für den Standort zu kämpfen.

Bis zum Einzug der Bereitschaftspolizisten in die neue Einrichtung werden noch etwa fünf bis sechs Jahre vergehen.

____________________

Quelle: Stadtverwaltung

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.