29.05.2014

polizei

Sechs Verletzte nach Vollbremsung eines Busses

Die Unachtsamkeit eines Zehnjährigen hatte schlimme Folgen.

Polizeiauto, Foto NJUUZ

Ein 10-jähriger Junge betrat am Mittwochnachmittag die Fahrbahn der Bundesallee in Wuppertal (Höhe Wupperstraße). Nach ersten Ermittlungen lief er trotz roter Fußgängerampel los, weswegen der Fahrer (30 Jahre) eines Linienbusses eine Vollbremsung machen musste. In dem Bus stürzten mehrere Fahrgäste. Eine 28-jährige Frau erlitt dabei Verletzungen, die einen stationären Krankenhausaufenthalt erforderlich machten. Die übrigen Businsassen – darunter der Fahrer, zwei Frauen (19 und 80 Jahre) und ein Mann (25 Jahre) – zogen sich leicht Verletzungen zu. Der 10-Jährige erlitt einen Schock. Er musste ebenfalls im Krankenhaus behandelt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

____________________

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.