22.05.2014

GRÜNE bieten „fairen“ Kaffee

Die GRÜNEN werden am Donnerstag, 22.05., um 07:30 Uhr an der Alten Freiheit in Elberfeld mit ihrem Kaffee-Mobil stehen und fairgehandelten Kaffee an die Menschen verteilen.

Logo KV WuppertalDie GRÜNEN werden am Donnerstag, 22.05., um 07:30 Uhr  an der Alten Freiheit in Elberfeld mit ihrem Kaffee-Mobil stehen und fairgehandelten Kaffee an die Menschen verteilen.

 

Für die meisten der 25 Millionen Kaffeebauern, die überwiegend in Entwicklungsländern leben, ist er ein arbeitsintensives Produkt, das sehr wenig Gewinn einbringt. Um die Armut der Kaffebauern zu bekämpfen, ist Entwicklungsarbeit nötig. Den Kleinbauern fehlt es an Mitsprache am Weltmarkt und an den notwendigen Marktinformationen. Sie müssen den Kaffee zu miserablen Preisen an Zwischenhändler verkaufen und können sich, wegen der starken Preisschwankungen auf dem Weltmarkt, nicht auf ein geregeltes Einkommen verlassen.

 

Die Fairtrade-Standards stärken gezielt die Kleinbauern, die sich zu Kooperativen oder Organisationen zusammengeschlossen haben. So erhalten sie einen festen Mindestpreis, der sogar höher ist, wenn sie biologisch angebauten Kaffee produzieren. Umweltstandards begrenzen den Einsatz von Agro-Chemikalien und unterstützen die Bauern bei einer nachhaltigen Produktion.

„Diese positiven Effekte auf die Kaffeebauern und die Umwelt sollte uns allen ein unwesentlich höherer Preis des fairgehandelten Kaffees wert sein.“, so Martin Möller, Sprecher des Kreisverbands

 

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.