28.04.2014

Fahrrad; Tourismus Gesundheit

Dem Dreck an den Kragen

ADFC reinigt die Beschilderung der Wuppertaler "R - Wege"

ADFC_Logo_W-SGklein

Dem Dreck an den Kragen

Über 30 Jahre gibt es das Netz von Radwanderwegen nun schon. Fünf Hauptstrecken und einige Verbindungsstücke wurden 1982 mit den grünen Schildern bestückt und eröffnen landschaftlich reizvolle Touren durch und rund um Wuppertal.

Verdreckt, bewachsen- die Witterung hatte den Schildern massiv zugesetzt. Aber Moos, Schmutz und Bewuchs ging es am Samstag 26, April an den Kragen. Zwei Treffpunkte – einmal am Toelleturm und  in der Lüntenbeck auf der Nordbahntrasse. Mit 4 Teams und einem Kamerateam des WDR ging es dann los über die Wuppertaler R – Wege. Annähernd 500 Schilder wurden angefahren und gereinigt, Manche Schilder auch repariert und einige wenige in die richtige Richtung gedreht. Es gibt halt doch jede Menge Witzbolde die das Verdrehen der Beschilderung scheinbar sehr lustig finden.

Je nach Streckenlänge benötigten die Teams zwischen 4 und 5 Stunden. Wer noch Lust und Zeit hatte, konnte sich als kleines Dankeschön von ADFC und Stadtverwaltung im Bürgertreff an der Lüntenbeck mit Gegrilltem und Getränken bewirten lassen. Wir möchten uns gerne noch einmal ausdrücklich bei den RadfreundInnen vom „Grünen Weg“ bedanken, die uns sehr tatkräftig unterstützt haben.

 

P1080441 2014 04.26. 11,59 Vorher 2014 04.26. 13,52 so ist es richtig 2014 04.26. 13,40 dieses Schild zeigt in die fasche  Richting

 

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.