10.04.2014

Alte luth. Kirche am Kolk Alte Lutherische Kirche am Kolk Evangelische Kirche Gottesdienst Karfreitag Ostern Platz am Kolk

Die Heilige Woche in der Alten lutherischen Kirche am Kolk

Mit dem kommenden Sonntag Palmarum oder Palmsonntag beginnt in der christlichen Kirche die Karwoche oder Heilige Woche.

Lutherische Kirche (28)Mit Palmzweigen und ausgebreiten Kleidern begrüßen die Einwohner Jerusalems begeistert Jesus Christus. Doch schon bald wird aus ihrem Jubel und ihrer Freude die Forderung „Ans Kreuz mit ihm!“. Wir wollen uns jedoch nicht über die Menschen von damals erheben, denn ans Kreuz ging Christus auch für unsere Schuld. Darum ist es wichtig, in dieser heiligen Zeit die Gottesdienste zu besuchen und inne zu halten, denn Karfreitag und Ostern sind DIE Wendepunkte der Weltgeschichte. Die Alte lutherische Kirche am Kolk begeht die Tage in traditioneller Weise mit Elementen aus zwei Jahrtausenden des Christentums, aus seiner Frühzeit über die Epoche um und nach der Reformation bis hinein in die Moderne. Kirche ist eben nicht nur hier und jetzt, sondern ohne Zeit und Raum eine universelle geistliche Schöpfung Gottes.

Am Palmsonntag (13. April) feiern wir um 11:15 Uhr Familiengottesdienst mit der Vorstellung der diesjährigen Konfirmanden. Anschließend laden wir zum Kirchencafé ins Gemeindehaus ein, um bei Getränken und Kuchen noch im Gespräch zu bleiben.

Aktuelle Stellenangebote:

Mit dem Gründonnerstag (17. April) tritt die Kirche in die Heiligen drei Tage des Leidens, Sterbens und der Auferstehung Jesu Christi ein. Die Kirchenväter Ambrosius und Augustinus prägten für diese Zeit den Begriff „Triduum sacrum“ (lat.: „Heilige drei Tage“), weil die Gottesdienste eine einheitliche und durchgehende Liturgie bilden und im Prinzip zusammen ein einziger Gottesdienst sind, bei dem wir nur zwischendurch immer wieder einmal nach Hause gehen. Um 18:00 Uhr kommt die Gemeinde am Kolk zusammen, um den Abendmahlsgottesdienst zu begehen im Gedenken an das Letzte Abendmahl unseres Herrn im Kreise seiner Jünger und die Einsetzung des Altarssakramentes. Dabei kommen auch Werke von Johann-Sebastian Bach zur Aufführung.

Am Karfreitag (18. April) wird im 11:15 Uhr die Karfreitagsliturgie gehalten. In diesem Gottesdienst schweigen Glocken und Orgel im Respekt vor den Leiden und dem Sterben Christi an unserer Statt. Doch Gott überlässt Christus nicht dem Tod, so feiern wir am

Karsamstag (19. April) um 23:00 Uhr in der Osternacht seine Auferstehung. Dieser Sieg des Lebens über Sünde und Tod wird mit einer besonderen Lichterfeier begangen, deren liturgische Form bis in die Zeiten der Alten Kirche der ersten Jahrhunderte zurückgeht. Dazu gehören der Gesang des großen Osterlobes (Exultet; lat.: „es jauchze“), das Taufgedächtnis, die festliche Verkündigung der Osterbotschaft und das Heilige Abendmahl. Musikalisch wird die Feier durch das Johann-Sebastian-Bach-Ensemble am Kolk mitgestaltet. Im Anschluss bitten wir zu einem Osterempfang ins Gemeindehaus.

Am Ostersonntag (20. April) ist dann um 11:15 Uhr Festgottesdienst (Evangelische Messe), ebenfalls mit Heiligem Abendmahl.

Ostermontag (21. April) laden wir dann um 10:00 Uhr (!) zum Singegottesdienst ein. Wir singen die schönsten Osterlieder, Kanons und mehrstimmigen Chorgesänge und erfahren allerlei über Hintergrund und Geschichte der Musiken.

Die Alte lutherische Kirche am Kolk finden Sie in Elberfeld an der Morianstraße, Ecke Schöne Gasse. Herzliche Einladung zu allen Gottesdiensten!

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.