28.03.2014

NRW-Fördergelder für die Modernisierung der Wuppertaler Bahnhöfe

Könnte auch Vohwinkel bald dabei sein?

Aktuelle Stellenangebote:

Eine gute Nachricht für die Wuppertaler Bahnhöfe aus dem Verkehrsausschuss des Landtages. Die Bahnhöfe in Barmen und Oberbarmen sind als zwei von sechs Stationsmaßnahmen in der Bahnhofsmodernisierungsoffensive 2 (MOF 2) des Landes nachgerückt. Möglich geworden ist dies, weil bei der Umsetzung der vorherigen Maßnahmen aus dem ersten Teil des ÖPNV-Infrastrukturfinanzierungsplans rd. 20 Mio. € Einsparungen erzielt werden konnten. Für die nun ebenfalls in die Liste aufgenommenen weiteren sechs Maßnahmen ist ein Investitionsvolumen von 18,36 Mio. € veranschlagt.

Bernhard Simon, Mitglied der CDU-Fraktion im VRR, erklärt: „Dies ist eine positive Nachricht für Wuppertal und die vielen Bürgerinnen und Bürger, die täglich die Bahnhöfe in Barmen und Oberbarmen nutzen. Verwundert hat uns als CDU-Fraktion im VRR allerdings die Tatsache, dass die 1,5 Mio. €, die entsprechend dem angesetzten Investitionsvolumen aus dem Einsparungstopf von 20 Mio. € noch übrig sein müssten, nicht für weitere Maßnahmen verwendet wurden bzw. dass es der Ausschuss abgelehnt hat, die Nachrückerliste gleich um weitere Bahnhöfe zu erweitern. Dabei muss man wissen, dass unter den vorgeschlagenen Bahnhöfen, um die die Nachrückerliste erweitert werden sollte, der Bahnhof in Vohwinkel gleich an zweiter Stelle steht.“

„Wir als CDU-Fraktion im VRR sind der Meinung, dass das Investitionsvolumen für potentielle Nachrückermaßnahmen mit der Aufnahme der sechs Stationen noch nicht erschöpft ist. Zumal auch bei den nun angesetzten sechs weiteren Maßnahmen wieder mit wirtschaftlichen Einsparungen zu rechnen sein könnte“, stellt Bernhard Simon klar. Umso unverständlicher ist es, dass die Erweiterung der Nachrückerliste vom Verkehrsausschuss in seiner letzten Sitzung am 13. März 2014 nicht gleich mit beschlossen worden ist, um einen Puffer zu haben. Oder soll das Geld etwa zurück in den Landeshaushalt fließen, obwohl es für die dringend notwendige Modernisierung der Bahnhöfe vorgesehen ist?“, fragt das Mitglied in der CDU-Fraktion des VRR nach.

Die CDU-Fraktion im VRR hat hierzu zusammen mit der VRR-Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen einen entsprechenden Antrag gestellt, der dieser Frage nachgeht und sich dafür ausspricht, weitere Nachrückerbahnhöfe in die Liste aufzunehmen. „Nur so besteht eine realistische Möglichkeit, dass auch der Bahnhof in Vohwinkel in den nächsten Jahren modernisiert wird. Angesichts der derzeit dort stattfindenden Baumaßnahmen auf dem Bahnhofsvorplatz wäre dies sicher eine äußerst sinnvolle Investition“, erklärt Simon abschließend.

LogoFraktion+WebCMYK_klein1

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.