25.03.2014

Streik

Warnstreik: Am Donnerstag Beeinträchtigungen bei Stadtverwaltung und AWG

Die Stadtverwaltung rät, am Donnerstag möglichst keine Behördengänge zu planen, da viele Ressorts wegen des Streiks geschlossen sein werden. Das Schulschwimmen am Mittwoch kann unter Umständen ebenfalls ausfallen.

Aktuelle Stellenangebote:

Da schon am Mittwoch der Öffentliche Nahverkehr bestreikt wird, fällt das Schulschwimmen für alle Schüler aus, die mit Bus oder Schwebebahn zum Schwimmbad fahren müssen.

Fast alle städtischen Tageseinrichtungen für Kinder werden am Donnerstag vom Streik betroffen sein. Die Eltern werden von den Leitungen der Kitas darüber informiert, ob die Einrichtung komplett geschlossen bleibt oder ob Notgruppen offen sein werden.

Am Donnerstag bleiben alle Bäder geschlossen. Auch das Schulschwimmen findet nicht statt.

Einwohnermeldeamt, Bürgerbüros, Bußgeldstelle und Fundbüro sind geschlossen.

Die in der Zulassungsstelle bereits vereinbarten Termine werden vorrangig bearbeitet. Es ist jedoch generell mit starken Beeinträchtigungen zu rechnen. Kunden ohne Termine sollten am Donnerstag von einem Besuch absehen.

Beim Standesamt können nur vorab vereinbarte Termine und Trauungen durchgeführt werden.

Wer sich telefonisch über das Call-Center an die Verwaltung wendet, muss mit längeren Wartezeiten rechnen.

Auch die AWG wird bestreikt

Müllentsorgung und Sperrmüllabfuhr können am Donnerstag nicht durchführen können. Die Tonnen sollen bis Freitag stehen gelassen werden. Die reguläre Freitagsleerung verschiebt sich auf Samstag. Am Donnerstag bleibt das AWG-Schadstoffmobil in der Garage und auch die Recyclinghöfe bleiben geschlossen. Die Anlieferung am Müllheizkraftwerk ist jedoch ohne Einschränkung möglich.

____________________

Quelle: Stadtverwaltung

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.