15.10.2013

Lesung „Die Kunst ein kreatives Leben zu führen“ von Frank Berzbach

Am Mittwoch, 16. Oktober um 20h liest der Autor Frank Berzbach aus seinem neuen Buch "Die Kunst ein kreatives Leben zu führen".

berzbach_dmig

Aktuelle Stellenangebote:

Unter dem Motto „Achtsamkeit sucks!“ tourt der Autor Frank Berzbach mit seinem aktuellen Buch „Die Kunst ein kreatives Leben zu führen“ durch Deutschland.
Bei seinem Metropolenhopping legt er glückerlicherweise auch eine Teepause bei Design:dialog in Wuppertal ein. Überhaupt geht es in seinem Buch viel um Tee trinken, Pausen einlegen, loslassen und nicht arbeiten. Das hat auch gute Gründe, denn den Lesern seines Buches fällt dies häufig sehr schwer:

„Von Menschen beneidet, leben Kreative in der Welt cooler Agenturen und traumhafter Jobs, sie setzen Trends und sind immer aktiv und ständig gut drauf. Sie haben das neueste Handy, lesen die angesagtesten Zeitschriften und tragen schon heute die Mode von morgen. Hinter den Glasfassaden aber lauert die Gefahr von Überarbeitung, Burnout, Zweifeln und die Angst was passiert, wenn die Ideen mal nicht sprudeln. Darüber spricht man nicht im Rampenlicht der Konferenzen und am Rande der Awardshows, dafür zunehmend hinter vorgehaltener Hand. Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen, lehren weder Hochschule noch Agenturboss. Wir sind geboren, um zu performen, Deadlines dominieren den Alltag – und der frisst sich zunehmend auch in die Abendstunden hinein. Nicht arbeiten schließt deshalb das letzte Kapitel von Frank Berzbachs Erfolgstitel Kreativität aushalten ab. Weil Pausen zum Leben gehören! Auch zu dem in den Creative Industries. Geh Tee trinken!. Das raten Zen-Meister ihren Schülern auf die wirklich wichtigen Fragen des Lebens. Nicht im Tein (und erst recht nicht im Koffein) liegt dabei die Antwort, sondern in der Ruhe, im Abstand gewinnen, im Loslassen. Genau das aber fällt im Kreativalltag so schwer. Dieses Buch ist die Einladung zu einem stillen Gespräch. Zum leisen Denken. Auch dazu, die ungeschriebenen Gesetze, die Ihr Leben immer schneller werden lassen zu hinterfragen. Und dazu, die Gestaltung Ihres allerwichtigsten Projektes nicht vor lauter Meetings aus den Augen zu verlieren: die, Ihres Lebens!“

(Buchankündigung des Hermann-Schmidt-Verlages, Mainz)

Frank Berzbach
Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen
Anregung zu Achtsamkeit
Gestaltung: Katrin Schacke
ISBN 978-3-87439-829-9
Hermann-Schmidt-Verlag

Über Frank Berzbach:

Dr. Frank Berzbach, Jahrgang 1971, hat nach einer Ausbildung zum technischen Zeichner seinen Zivildienst in der Psychiatrie absolviert. Und anschließend in Köln, Bonn und Frankfurt am Main Pädagogik, Psychologie und anderes studiert. Er hat als Wissenschaftler und Journalist gearbeitet. Und war lange Fahrradkurier für einen exzellenten Buchladen in Bonn. Heute unterrichtet er Psychologie und Philosophie an der ecosign Akademie für Gestaltung und an der Fachhochschule Köln. Da sich die Welt laufend ändert, ändern sich auch ab und zu seine Interessen. Zurzeit beschäftigt er sich mit achtsamkeitsbasierter Psychologie, mit Buddhismus, Mode, Tätowierungen und mit Vampiren.

Design:Dialog…

…versteht sich als Dialogplattform für Austausch und Vernetzung unterschiedlichster Design-Disziplinen und Kommunikator von Designkritik.
Resultierend aus einem gleich betitetlten Seminar an der Folkwang Universität der Künste, sind die Diplom Designer Leonie Altendorf und Dirk Büchsenschütz stehts darauf bedacht diesen Dialog aufrecht zu erhalten und fortzusetzen.„Gestaltung ist Haltung“ und Design sehr viel mehr als nur eine dekorative Hülle. Es geht um Inhalte, sinnvolles Hinterfragen und Reflexionen weit über alle Tellerränder hinaus.

Lesung von Frank Berzbach aus seinem Buch „Die Kunst ein kreatives Leben zu führen“
Mittwoch,16.10.2013 um 20 Uhr
Olga – Raum für Kunst, Ludwigstr. 14, 42105 Wuppertal 
VVK 6€ / AK 8€

Tickets unter http://www.wuppertal-live.de/?128028

Eine Kooperation von Design:Dialog, Milton Camilo von „Olga – Raum für Kunst“ und dem Hebebühne e.V.

https://www.facebook.com/events/181084862077065/

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.