18.09.2013

Demonstration Die Rechte polizei Rechtsextremismus

Polizei: Demos am Samstag werden öffentliches Leben beeinträchtigen

Am Samstag will die rechtsextreme Partei "Die Rechte" in Wuppertal demonstrieren. Die Polizei rechnet mit mindestens zwei Gegenkundgebungen, an denen wenigstens 2000 Menschen teilnehmen werden. Dabei werde es zu Behinderungen kommen.

_polizei215

Die für Samstag, den 21.09.2013, ab 12.00 Uhr, angemeldete Demonstration vom Bundesverband der Partei „Die Rechte“ wird Einfluss auf das öffentliche Leben, insbesondere in den Stadtteilen Barmen und Oberbarmen, nehmen. Bei zwei angemeldeten Gegenveranstaltungen zum friedlichen Protest gegen die Versammlung der Rechten werden mindestens 2000 Bürgerinnen und Bürger erwartet. Für die Zeit des Demonstrationszuges und der Kundgebungen muss durch Absperrungen und Umleitungen mit Beeinträchtigungen des Fahrzeug- und Fußgängerverkehrs (insbesondere im Bereich der B7) gerechnet werden.

Besucher und Besucherinnen des Wissenschaftsfestivals „Highlights der Physik“ in der Barmer Innenstadt müssen ab Mittag eventuell Verzögerungen einplanen; der Zugang ist jedoch selbstverständlich gewährleistet.
Bezirksbeamte werden in den kommenden Tagen persönliche Gespräche mit Anliegern und Gewerbetreibenden entlang der Demo-Route suchen.

Für Fragen, zum Beispiel zu geänderten Verkehrsregelungen oder Sperrungen, schaltet die Polizei in der Zeit von Donnerstag (19.09.2013) bis Samstag (21.09.2013) ein Bürgertelefon unter der Rufnummer: 0202 / 284 – 7111. Das Bürgertelefon ist von 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr erreichbar.

____________________

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.