18.09.2013

body-rites. Malerei, Skulptur, Fotografie, Video. Ausstellungseröffnung

Staatsbesuch, Papstwahl, Königskrönung – Taufe, Hochzeit, Begräbnis: Rituale geben Struktur und Ordnung vor. Sie sind Inszenierungen des Körpers und markieren Ereignisse, die sowohl für die Kultur- als auch Individualgeschichte wesentlich sind.

Copyright Christoph SchönbachCopyright Christoph Schönbach

Rituale gehen auf kultische und religiöse Praktiken zurück. In unserer Gegenwart werden sie an unterschiedlichen Orten zelebriert – im Sportstadion, in der Kirche, bei einer Kundgebung oder im Tattoo-Studio. Mit der Kunst gemeinsam ist ihnen, dass sie über einen Mehr-Wert verfügen, der rational nicht zu beschreiben ist. Mit Kunstwerken von Milton Camilo, Rico Grimm, Alina Gross, Georg Janthur und Christoph Schönbach spürt die Ausstellung diesen Orten nach. Sie befragt die Kunst und bringt so unterschiedliche Bilder von Ritualen im Ausstellungsraum zusammen.

Burckhard Dücker, Professor am Germanistischen Seminar der Universität Heidelberg, eröffnet die Ausstellung. Er ist Autor des Standardwerks „Eine Einführung in die Ritualwissenschaft“ und zudem Mitarbeiter und Teilprojektleiter des Heidelberger Sonderforschungsbereichs „Ritualdynamik“.

Ute Völker begleitet die Vernissage mit dem Akkordeon. Sie studierte Akkordeon und Tonsatz an der Musikhochschule Köln und anschließend Musikwissenschaften, Germanistik und Phonetik in Köln, Wien und Paris.

Weitere Informationen unter: www.body-rites.tumblr.com.

Die Ausstellung ist vom 23. September bis zum 9. Oktober 2013 zu besichtigen.

Mo. 23.09.2013, 19:30 Uhr

Katholisches Stadthaus, Laurentiusstraße 7, 42103 Wuppertal

Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Katja Schettler, Mitarbeiterin des Katholischen Bildungswerks Wuppertal/Solingen/Remscheid, zur Verfügung: Tel: 0202 49583-17, Mail: schettler@bildungswerk-wuppertal.de

 

 

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.