12.09.2013

Bedingungsloses Grundeinkommen im Gespräch

Der Vorschlag eines bedingungslosen Grundeinkommens für alle erhitzt die Gemüter. Manche sehen darin einen längst überfälligen Schritt, andere halten ihn für völlig realitätsfern. An drei Abenden gibt es in der Volkshochschule Gespräche zu diesem Thema.

1 Euro 700x700 geteiltAm 19.9. geht es darum, was die Faszination eines bedingungslosen Grundeinkommens ausmacht. An zwei weiteren Abenden wird die Finanzierung (26.9.) und die Umsetzbarkeit (10.10.) diskutiert. Die Termine können auch einzeln besucht werden. Jeweils um 19:00 Uhr in der Auer Schulstraße 20. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Veranstaltungen sind kostenlos.

Geleitet und modeiert werden die Gesprächsabende von der Wuppertaler Initiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen.

Besondere Aktualität gewinnt das Thema dadurch, dass es in der Schweiz eine Volkasbstimmung zum bedingungslosen Grundeinkommen geben wird.

 

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. Pandra sagt:

    Meiner Ansicht nach, haben diese Diskussionen nur noch die Funktion, es niemals einzuführen. Die Disskussion in einer Endlosschleife zu halten erfüllt denselben Zweck. Es gibt nicht einen einzigen Nachteil, den ein BGE bringt nur Machtverlust für die Elite und ein verändertes Geldsystem, was es unbedingt braucht, was für die Rothschilds und Co wiederum nur Machtverlust bedeuten würde.

    eine Ausarbeitung zum gratis downloaden http://www.agenda2020.at/a20_joomla25/index.php?option=com_content&view=article&id=250:der-weg-zum-grundeinkommen&catid=43&Itemid=165

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.