03.09.2013

Bergisches Land Natur-Schule Grund Pilze Wuppertal

Pilze in der Bergischen Wäldern

Nach Ansicht des Wuppertaler Biologen Jörg Liesendahl werden die Pilze der Bergischen Wälder nicht genügend beachtet. Deshalb bietet er jetzt wieder Bestimmungsübungen und Pilzwanderungen im Grenzbereich Wuppertal / Remscheid an.

In den Wäldern des Gelpetales in Wuppertal und Remscheid wie auch an den Hängen des Morsbachtales wurden neben essbaren Pilzen wie dem Pfifferling und einigen giftigen Arten wie dem Gelben Knollenblätterpilz auch zahlreiche ungenießbare Formen gesichtet. Doch wer kann sie sicher auseinander halten?

Buchenwald mit PilzBuchenwald mit Pilz ©Jörg Liesendahl / Natur-Schule Grund

Deshalb macht den Auftakt der diesjährigen „Pilzsaison“ ein Bestimmungsabend unter dem Titel „Pilzbestimmung für Einsteiger. Das Praxisseminar am Freitag, dem 13. September 2013,  startet um 19:30 Uhr in der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13, in 42855 Remscheid-Grund; die Teilnahme kostet 12,- Euro pro Person.
Bei rund 6000 Großpilzarten, die es in Deutschland gibt, fällt ein Einstieg nicht leicht. Da vor allem die Essbarkeit von Pilzen für viele Menschen ein interessanter Aspekt ist, gibt es zahlreiche Bücher, deren notwendige Einschränkungen aber Verwechslungen nicht ausschließen können.
Da hilft nur eines: Pilze sollte man bestimmen können! Den Einstieg in die Pilzbestimmung mit Beschreibung der wesentlichen Merkmale bietet Jörg Liesendahl mit diesem Kurs, der in den folgenden Pilzwanderungen Anwendung finden kann.

Safran-RiesenschirmlingSafran-Riesenschirmling

Am Samstag, dem 14. September 2013, bereits beginnt um 14:00 Uhr vor der Natur-Schule eine Wanderung „in die Pilze“. Jörg Liesendahl stellt am Rande des Morsbachtales zwischen Grund und Westen die Ökologie der Pilze und ihre Bedeutung für die Abläufe in der Natur dar . Aus der Formenvielfalt von inzwischen weit über 100 aus dem Gebiet bekannten Pilzarten werden einige häufige und einige seltenere Pilzarten vorgestellt.
Jörg Liesendahl: „Diese Pilzwanderung dient nicht dem Aufsammeln essbarer Pilze! Das Körbchen muss deshalb zu Hause bleiben.“
Die Wanderung ist geeignet auch für Familien mit Kindern ab ca. 8 Jahren und wird etwa 3 Stunden dauern. Wetterfeste, ggf. auch wärmende Kleidung und Schuhe werden empfohlen. Die Teilnahme kostet für Kinder (bis 15 Jahre) 3,- Euro, für Erwachsene 6,- Euro pro Person. Familien mit zwei oder mehr eigenen Kindern erhalten einen Familienrabatt.

Für beide Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Anmeldungen nimmt die Natur-Schule Grund telefonisch unter 02191 840734, per Mail unter info@natur-schule-grund.de oder über den online-Terminkalender auf www.natur-schule-grund.de entgegen.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.