06.08.2013

polizei unfall

Mehrere Verletzte bei Unfällen

Gestern und heute ereigneten sich im Stadtgebiet mehrere Verkehrsunfälle. Dabei kamen sieben Personen zu Schaden. Eine 36jährige kam auf die Intensivstation.

Polizeischild

Aktuelle Stellenangebote:

Businsassen nach Vollbremsung verletzt

Ein Busfahrer (57 Jahre) befuhr heute gegen 08:30 Uhr mit einem Schwebebahnersatzbus die Friedrich-Ebert-Straße in Wuppertal in Richtung Sonnborn. Weil an einer Fahrbahnverjüngung ein Kleintransporter vor ihm einscherte, musste der Busfahrer eine Vollbremsung machen. Im Bus kamen dadurch Insassen zu Fall. Drei weibliche Insassen (22, 23 und 51 Jahre) zogen sich leichte Verletzungen zu. Der Fahrer des weißen Lieferwagens setzte unterdessen seine Fahrt in unbekannte Richtung fort. Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich beim zuständigen Verkehrskommissariat in Wuppertal zu melden (Tel.: 0202/284-0).

Drei Verletzte und 25.000 Euro Sachschaden nach Unfall

Ein 62-jähriger Renault-Fahrer war gestern gegen 18:55 Uhr auf der Lindenallee in Wuppertal unterwegs. Als es im Einmündungsbereich zur Berghauser Straße zu einem Rückstau kam, wollte der 62-Jährige bremsen. Nach seinen Angaben funktionierten die Bremsen jedoch nicht und er wich dem Stauende nach links aus. Dabei kollidierte er im Gegenverkehr mit dem VW Golf einer 21-Jährigen, die von der Berghauser Straße nach rechts in die Lindenallee einbog. Bei dem Unfall zogen sich der Renault-Fahrer, die Golf-Fahrerin und ihre 47 Jahre alte Beifahrerin Verletzungen zu, die ambulant im Krankenhaus behandelt wurden. Beide Fahrzeuge waren schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden (Sachschaden ca. 25.000 Euro). Die Polizei stellte den Renault sicher.

Rollerfahrerin nach Unfall schwer verletzt

Ein 66-jähriger Chevrolet-Fahrer fuhr ebenfalls gestern gegen 11:55 Uhr von einem Parkstreifen an der Friedrich-Engels-Allee in Wuppertal an. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer 36 Jahre alten Rollerfahrerin, die Richtung Elberfeld unterwegs war. Die Frau wurde mehrere Meter über die Fahrbahn geschleudert und zog sich schwere Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte sie unter notärztlicher Betreuung ins Krankenhaus, wo sie intensivmedizinisch versorgt werden musste. Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Friedrich-Engels-Allee. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2500 Euro.

____________________

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.