04.08.2013

autobahn polizei unfall

37jähriger Wuppertaler stirbt bei Autounfall

Ein 37-jähriger Mann aus Wuppertal erlitt heute Morgen bei einem Verkehrsunfall auf der A 44 so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle starb.

_polizei215
Der Wuppertaler war um 8.08 Uhr mit seinem Daimler Chrysler auf der A 44 in Fahrtrichtung Aachen unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Langenberg und Velbert-Nord kam er aus bislang unklarer Ursache mit dem Wagen von der Fahrbahn nach rechts ab. Im weiteren Verlauf kollidierte der Daimler mit der Schutzplanke und stieß dann nach mehreren Metern frontal gegen einen Stahlträger einer Schilderbrücke. Der 37-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber kam nicht mehr zum Einsatz.

Aktuelle Stellenangebote:

Aufgrund der umfangreichen Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie der Unfallaufnahme, an der auch ein Hubschrauber der Polizei beteiligt war, musste die Fahrbahn in Richtung Aachen bis etwa 9.30 Uhr komplett gesperrt werden. Der Verkehr staute sich auf circa zwei Kilometer Länge.

Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich an die Polizei Düsseldorf (Verkehrskommissariat 1) unter Telefon 0211-8700 zu wenden.

____________________

Quelle: Polizei Düsseldorf

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.