23.07.2013

polizei

„Hammerwerfer“ verjagt Einbrecher

Ein Firmeninhaber überraschte zwei Männer beim versuchten Spritklau und hinterließ bei einem der Diebe einen deutlichen Eindruck - am Hinterkopf.

Polizeischild

Am Montagmorgen gegen 02:30 Uhr bemerkte ein Firmeninhaber auf seinem Gelände an der Schmiedestraße in Wuppertal zwei Unbekannte, die sich an einer Lkw-Tankabdeckung zu schaffen machten. Als er das Duo ansprach, flüchtete dieses über die Schmiedestraße. „Reflexartig“, so die Polizei, warf der Berechtigte einen Hammer den Flüchtenden hinterher, wodurch einer der beiden vermutlich getroffen wurde. Das benutzte Werkzeug, welches die Diebe zurückließen, stellten die Beamten sicher. Zudem konnte bei den Fahndungsmaßnahmen ein Täter mit einer Wunde am Hinterkopf festgenommen werden. Während man den 21-jährigen Mann, ohne Wohnsitz in Deutschland, ins Polizeigewahrsam brachte, entkam sein Komplize. Dieser war ca. 175 groß, hatte kurz rasierte schwarze Haare und trug ein langärmliges schwarzes Oberteil sowie eine schwarze lange Hose. Die Ermittlungen der Kripo hinsichtlich des Festgenommenen dauern derzeit noch an.

Einer zivilen Streifenwagenbesatzung fiel in der gleichen Nacht gegen 03:25 Uhr im Stadtteil Ostersbaum ein 37-Jähriger auf, der immer wieder verdächtig in parkende Autos schaute. Der Wuppertaler nutzte einen kurzen unbeobachteten Moment, um in einen an der Düppeler Straße abgestellten Fiat Punto unberechtigt einzusteigen. Beim Anblick der Polizisten ergriff er sofort die Flucht. Dennoch konnte er kurz darauf festgenommen und ins Polizeigewahrsam gebracht werden. Bei sich hatte der polizeibekannte Dieb entsprechendes Werkzeug und ein vermutlich entwendetes Feuerzeug. Das zuständige Fachkommissariat hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

____________________

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.