17.06.2013

Lärmschutztransparent: Reaktion von Straßen NRW völlig überzogen

Der Wuppertaler CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Spiecker hält die Reaktion des NRW-Straßenbetriebs auf dasTransparant zum Lärmschutz an der A 46 in Wichlinghausen für völlig überzogen. Er glaubt vielmehr, dass das Ganze politisches Geplänkel ist.

Spieckerhellblau„Haben die Mitarbeiter von Straßen NRW nichts anderes zu tun, als völlig unsensibel und frech mit Bürgern umzugehen, die in Wichlinghausen ein Transparent  aufgehängt haben, um auf ihre längst nicht mehr tragbare Wohnsituation an der A 46 öffentlich aufmerksam zu machen?“ Der Wuppertaler CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Spiecker kann überhaupt nicht nachvollziehen, warum der Straßenbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen derart unsensibel und überzogen auf das Transparent reagiert, das weit weg von der Fahrbahn an einem Privatgebäude auf Missstände hinweist, die unumstritten sind. Spiecker: „Selbst das WZ-Mobil und auch das Fernsehen haben sich am Nickhornweg von der unhaltbaren Situation überzeugt.“ Da aber von Straßen NRW keine befriedigende Reaktion gekommen sei, machten die Anwohner ihrem Ärger eben jetzt mit einem Transparent Luft.

Aktuelle Stellenangebote:

„Oder geht es am Ende gar nicht um das Transparent als solches?“ fragt Spiecker in Richtung rot-grüne Landesregierung, Dienstherrin von Straßen NRW. „Geht es nur darum, dass es ein CDU-Ratsherr aufgehängt hat und dies auch mit Logo unterstreicht?“ Spiecker weiter: „Ich habe überhaupt kein Verständnis dafür, dass hier offenbar parteipolitisches Kalkül über das wichtige Thema Lärmschutz gestellt wird. Nur weil CDU auf dem Transparent steht, droht das Land dem Urheber  mit derart massiven Maßnahmen. Das steht in keinem Verhältnis und das ist auch keine Wahlwerbung. Statt um derartige Kleinigkeiten so ein Theater zu machen, sollte sich Straßen NRW lieber damit beschäftigen, für die Anwohner vernünftigen Lärmschutz zu installieren!“

Anmelden

Kommentare

  1. DasTausW sagt:

    Erfährt man auch wie die völlig überzogene Reaktion von Straßen NRW aussah?

    1. E. v. Barnekow sagt:

      Bestimmt hat Strassen NRW nach Türkischem Vorbild gehandelt und den Aufstand mit Tränengas und Wasserwerfern niedergeknüppelt

      Nur so scheint man die das unbeugsame Wichlinghausen in die Knie zwingen zu können

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.