17.06.2013

Berufsausbildung IHK

Neuer IHK-Ausbildungsatlas online

Auf 130 Seiten werden in der Publikation 160 Ausbildungsberufe vorgestellt und konkrete Tipps zur Lehrstellensuche gegeben. Wer 2014 einen Ausbildungsplatz sucht, muss schon jetzt mit den Bewerbungen beginnen. Doch auch in diesem Jahr gibt es noch freie Stellen.

„Die Situation auf dem Ausbildungsmarkt des Bergischen Städtedreiecks ist nicht einfach. Es suchen mehr Jugendliche einen Ausbildungsplatz, als Stellen angeboten werden. Gleichzeitig sind auch noch viele Ausbildungsplätze unbesetzt. Die bergische IHK tut alles, um Angebot und Nachfrage zusammenzubringen.“ Das betonte Thomas Meyer, Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Wuppertal-Solingen-Remscheid am Montag in einem Pressegespräch anlässlich des bundesweiten „IHK-Tags der Ausbildungschance“.

ihkatlas

Neben einer Übersicht über die zahlreichen Aktionen der IHK in den vergangenen Monaten präsentierte der IHK-Präsident auch den druckfrischen IHK-Ausbildungsatlas „Deine Zukunft“. Auf 130 Seiten werden darin 160 Ausbildungsberufe vorgestellt und konkrete Tipps zur Lehrstellensuche gegeben. Darüber hinaus sind die Adressen von über 400 Ausbildungsfirmen enthalten. Für die völlig neu gestaltete Broschüre wurden unter anderem jugendliche Models aus der Region gecastet. Sie zeigen anschaulich, wie man sich beispielsweise zu Bewerbungsgesprächen passend kleidet und wie man solche Gespräche erfolgreich führt.

Der Ausbildungsatlas kann kostenlos in den IHK-Geschäftsstellen abgeholt oder online abgerufen werden. Unter www.wuppertal.ihk24.de kann er als PDF-Datei heruntergeladen oder als blätterbare Datei genutzt werden. Nach den Adressen der Ausbildungsunternehmen kann in einer Datenbankvariante komfortabel unter lx-wup.ihk.de/asta_atlas/ recherchiert werden.

Es sei kein Zufall, dass der Ausbildungsatlas gerade jetzt erschienen ist: „Wer für das Jahr 2014 einen Ausbildungsplatz sucht, der sollte jetzt mit den Bewerbungen beginnen“, so Meyer. Insbesondere bei den größeren Unternehmen laufe die Bewerbungsphase für das kommende Jahr bereits an.

Chancen gibt es aber auch noch für diejenigen Jugendlichen, die für dieses Jahr noch einen Ausbildungsplatz suchen. Seit heute (17. Juni) hat die IHK eine Ausbildungshotline geschaltet. Hier beraten die IHK-Experten zu allen Fragen rund um freie Stellen und geben Hinweise zu Bewerbungsunterlagen und zum Bewerbungsverfahren. Suchende Jugendliche können sich telefonisch unter 0202 2490-832, -833 und -834 oder per E-Mail: ausbildungsplatz@wuppertal.ihk.de bei der IHK melden. Noch bis Ende August werden dort täglich von 9 bis 16 Uhr freie Ausbildungsplätze vermittelt.

Aktuelle Informationen über freie Ausbildungsplätze stellt die IHK auch in ihrer Lehrstellenbörse unter www.ihk-lehrstellenboerse.de/ sowie bei Facebook unter www.facebook.com/BergischeIHKFreieLehrstellen zur Verfügung.

____________________

Quelle: IHK W-SG-RS

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.