05.06.2013

blitzermarathon polizei

Bilanz des 4. Blitzmarathons von Polizei und Ordnungsamt

Obwohl der jüngste Blitzmarathon in Presse, Rundfunk und Fernsehen breit angekündigt worden war, kam er für einige Verkehrsteilnehmer offenbar doch überraschend. In Wuppertal wurde ein Führerscheinneuling mit mehr als 90 km/h erwischt - bei erlaubten 50 km/h.

Starenkasten © Rike / pixelio.de

Aktuelle Stellenangebote:

Am Mittwochmorgen um 6:00 Uhr endete die 4. Auflage des Blitzmarathons. Knapp 60 Einsatzkräfte der Polizei waren im Rahmen der Kampagne „Brems Dich – rette Leben!“ im Dauereinsatz im Städtedreieck. In Wuppertal wurden bei 3.218 Kontrollmessungen 119 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt, 5 Verstöße liegen im Bereich eines Fahrverbotes. Seinen Führerschein verlor ein 19-jähriger Fahrzeugführer aus Wuppertal auf der Düsseldorfer Straße. Der Fahranfänger wurde mit seinem Mazda in einer 50er-Zone mit 93 Stundenkilometern geblitzt. Ihn erwarten zudem 160 Euro Bußgeld, 3 Punkte in Flensburg und die entsprechende Nachschulung, um den Führerschein wieder zu erlangen.

Auch die drei bergischen Kommunen beteiligten sich am Blitzmarathon. Durch den dauerhaften Einsatz von Radarfahrzeugen wurden auch diesmal erwartungsgemäß hohe Messzahlen erzielt. Das Wuppertaler Ordnungsamt meldete 7.683 Geschwindigkeitsmessungen. Dabei wurden 326 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt

____________________

 

Quelle: Polizei Wuppertal
Foto: Rike / pixelio.de

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.