23.04.2013

Polizeipräsidium: Aufzugeinbau wird erneut geprüft

Der Wuppertaler CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Spiecker hat Antwort aus dem NRW-Innenministerium bekommen: Der Minister hat zugesagt, mit den zuständigen Stellen noch einmal über den Einbau eines neuen Aufzuges zu diskutieren.

RainerSpiecker„Vielleicht gibt es ja doch einen neuen Aufzug im Wuppertaler Polizeipräsidium, der dann auch behindertengerecht ist.“ Mit Zuversicht reagiert der Wuppertaler CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Spiecker auf die Antwort von NRW-Innenminister Ralf Jäger auf seine Anfrage zur lange fälligen Sanierung des Gebäudes an der Friedrich-Engels-Allee. Spiecker weiter: „Ich freue mich, dass es im Februar kommenden Jahres endlich los gehen soll mit den Arbeiten am Präsidium. Besonders aber freue ich mich darüber, dass man im Innenministerium aufgrund meiner Anfrage erneut prüfen will, ob nicht doch ein weiterer Aufzug eingebaut werden kann.“

 Wörtlich schreibt der Minister: „Da das Innenministerium im Sinne einer aktiven Gleichstellungspolitik großen Wert auf die Chancengleichheit der Menschen mit Behinderungen legt, habe ich die zuständige Landesoberbehörde gebeten, gemeinsam mit der Kreispolizeibehörde, der Hauptfürsorgestelle und dem BLB NRW nochmals alle Möglichkeiten zu erörtern, im Zuge der Sanierungsmaßnahmen einen zweiten bzw. dritten Aufzug nach den derzeitigen DIN-Normen zu verwirklichen.“  Spiecker abschließend: „Hoffentlich gibt es ein positives Prüfergebnis, und der Aufzug kann gebaut werden!“

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.