16.04.2013

Axel P. polizei

Axel P. bleibt verschwunden – Polizei schließt Tötungsdelikt nicht aus

In den zurückliegenden Tagen haben Polizeibeamte aus Hagen und Wuppertal ein Grundstück in Sprockhövel in der Straße Huxel durchsucht. Hintergrund sind Ermittlungen im Zusammenhang mit einem Vermisstenfall oder möglichen Tötungsdelikt.

Der Eigentümer des Geländes, der 47-jährige Wuppertaler Axel P. (s. Fotos) hat sich seit Anfang 2012 nicht mehr bei seinen Angehörigen gemeldet. Der Grund hierfür war zunächst nicht bekannt.

AxelP2

Im Rahmen einer Durchsuchung seines Geländes und der Sicherstellung einer Cannabisplantage waren die Ermittler im Dezember 2012 auf Spuren und Hinweise gestoßen, die sie in der Annahme bestärkten, dass der Vermisste Opfer eines Tötungsdeliktes geworden sein könnte. Um diesen Verdacht weiter zu erhärten oder aber auch die Vermutungen wiederum zu entkräften, hatten sich Staatsanwaltschaft und Polizei dazu entschlossen, das Grundstück hinsichtlich weiterer Spuren zu durchsuchen.

AxelP1

Diese Maßnahmen sind heute (Dienstag) zunächst eingestellt worden. Den verschwundenen 47-Jährigen Wuppertaler konnte die Polizei bislang nicht auffinden. Jedoch haben die Beamten weitere Hinweise und Spuren erlangt, die einer weiteren Begutachtung bedürfen und hierzu an die Gerichtsmedizin und das Landeskriminalamt übergeben wurden. Diese Untersuchungen werden einige Zeit in Anspruch nehmen.

Weil die vorgefundenen Spuren auf dem Gelände durch unterschiedlichste Zusammenhänge verursacht worden sein könnten, suchen die ermittelnden Behörden nach Zeugen, die Angaben zum Verbleib bzw. zu möglichen Aufenthaltsorten des 47-Jährigen Wuppertalers während der letzten Monate machen können. Sie werden gebeten, sich unter Tel.: 02331 986 2066 bei der Hagener Polizei zu melden.

_________________________

Quelle: Polizei Hagen

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.