11.04.2013

„Wen streicheln? Wen essen?“

Am Freitag, 12. April, macht das aufsehenerregende "GrunzMobil" der Albert Schweitzer Stiftung Station in Wuppertal.

grunzi-schmal_530

Auf der Videoleinwand des GrunzMobils laufen verschiedene Filme, die Sympathie wecken und zum Nachdenken anregen: Die Zuschauer sehen, wie gut es Schweinen, Hühnern und Kühen geht, die der sogenannten Nutztierhaltung entkommen sind, und können ebenso die Realität hinter den Mauern deutscher Mastanlagen und Schlachthöfe erleben.

Das Motto der diesjährigen GrunzMobil-Deutschlandtour »Wen streicheln? Wen essen?« appelliert an jeden Verbraucher, die eigenen Konsumgewohnheiten zu überdenken. »Jeder von uns hat als Konsument täglich die Macht und die Verantwortung zu entscheiden, welches System er unterstützt«, verdeutlicht Johannes Jung von der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt.

Wer genug hat von Tierfabriken und Lebensmittelskandalen, erhält von den Mitarbeitern der Albert Schweitzer Stiftung vor Ort alle notwendigen Informationen, um den Ausstieg aus der leidvollen Tierhaltung durch seine Ernährung selbst in die Hand zu nehmen. »Wir ermutigen jeden Einzelnen, nicht nur auf ein Handeln der Politik zu hoffen, und freuen uns auf viele gute Gespräche«, betont Jung.

Wo: Herzogstraße 13, Wuppertal
Wann: Freitag, 12.04. von 11:00 bis 19:00 Uhr

Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt setzt sich seit dem Jahr 2000 gegen die industrialisierte Massentierhaltung und für die Stärkung der vegetarischen Idee ein. Mehr erfahren Sie auf http://albert-schweitzer-stiftung.de.

_________________________

Quelle:  Albert Schweitzer Stiftung

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.