20.03.2013

Gemeinsam gegen Rechts

Gemeinsamer Appell des Rings politischer Jugend Wuppertal sich gegen Rechtsextremismus zu stellen

Der Ring politischer Jugend Wuppertal ruft die Wuppertaler Bürger dazu auf sich heute an dem solidarischen Kaffeetrinken der Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz zu beteiligen.
Damit möchten sich die Wuppertaler Demokraten gegen die menschenverachtende Hetze der rechtsextremen Splitterpartei ProNRW stellen, welche zeitgleich vor dem Übergangswohnheim an der Friedrich-Ebert-Straße gegen den von ihnen postulierten „Asylmissbrauch“ demonstrieren wollen.
ProNRW ist hierbei nicht an einer politischen Debatte gelegen, sondern versucht hiermit wieder einmal Fremdenfeindlichkeit zu schüren und in die Mitte der Gesellschaft zu tragen.
GRÜNE JUGEND, JUNGE LIBERALE, JUNGE SOZIALISTEN und die JUNGEN UNION appellieren daher an die Wuppertalerinnen und Wuppertaler „nehmt dies nicht hin, kommt heute auf die Straße, wir dürfen dem Rechtsextremismus und dem Hass keinen Platz in unserer Stadt lassen.“
Um 11:00 Uhr beginnt das solidarische Kaffeetrinken an der Friedrich-Ebert-Straße 175 mit dem wir friedlich gegen die rechtsextreme Hetze von ProNRW demonstrieren wollen und ein Zeichen für das solidarische Zusammenleben in unserer Gesellschaft setzen wollen, über alle ethnischen, religiösen und politischen Grenzen hinweg.

Aktuelle Stellenangebote:

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.