13.03.2013

polizei

Polizei warnt vor Teer-Kolonne

Im Bergischen Städtedreieck sind seit einiger Zeit Betrüger in Form von sogenannten Teer-Kolonnen unterwegs. Hierbei handelt es sich um Personen aus dem englischsprachigen Raum, die zu angeblich günstigen Preisen Einfahrten asphaltieren, dann jedoch überhöhte Preise verlangen.

Aktuelle Stellenangebote:

Während in Solingen und Remscheid offenbar niemand auf die unseriösen Angebote einging, wurde ein 80-jähriger Anwohner des Damaschkeweges in Wuppertal Opfer der Betrüger. Die Unbekannten teerten seine Einfahrt und erhielten das dreifache, des zuvor vereinbarten Preises. Anschließend flüchteten die Männer in unbekannte Richtung. Es handelte sich um zwei Haupttäter mit einem blauen Pkw mit ausländischem Kennzeichen. Zudem erschienen zwei Arbeiter mit einem Lkw mit Ladefläche. Die vier Männer, von denen nur grobe Personenbeschreibungen vorliegen, sprachen gebrochenes Deutsch. Zeugenhinweise zu dem Vorfall nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0202/284-0 entgegen.

Zudem warnt die Polizei vor Haustürgeschäften. Es handelt sich bei den Teerkolonnen um Betrüger, die kein Gewerbe angemeldet haben, minderwertige Arbeiten durchführen und bei ihren überzogenen Geldforderungen oftmals auch vor Gewaltandrohung nicht zurückschrecken. Gehen Sie nicht auf solche Geschäfte ein, sondern informieren Sie die Polizei – in dringenden Fällen unter der Notrufnummer 110.

____________________

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.