12.03.2013

polizei

Suizidgefährdeter Ehemann verletzte seine Frau

Am Sonntagabend gegen 20:50 Uhr kam es in Wuppertal an der Westkotter Straße zu einem größeren Polizeieinsatz.

Aktuelle Stellenangebote:

Ein 60-jähriger lebensmüder Mann hatte am Abend seine Ehefrau mehrfach geschlagen und im Bad gefesselt. Als er in suizidaler Absicht in dem Raum eine Gasflasche öffnete, gelang es der 58-Jährigen durch Zureden, ihren Mann von dem weiteren Vorhaben abzubringen. Sie konnte sich selbständig befreien, das Haus verlassen und die Polizei informieren.

Während die Ehefrau ambulant im Krankenhaus behandelt wurde, umstellte die Polizei das Gebäude. Die betroffene Wohnung wurde von Kräften einer Spezialeinheit aufgesucht, der 60-Jährige war jedoch nicht mehr zugegen. Er konnte am Morgen im Bereich des Wohnsitzes von einer Funkwagenbesatzung festgenommen werden. Die Ermittlungen dauern an.

____________________

Quelle: Polizei und Staatanwaltschaft Wuppertal

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.