27.01.2010

Pleite. Keiner wie wir

Für die meisten Wuppertaler ist es derzeit hart genug, auf ihr Wahrzeichen verzichten zu müssen. Doch die bevorstehenden Sparmaßnahmen werden noch einmal ordentlich am Stolz kratzen: 216 Millionen Euro muss die Stadt sparen, doch Verantwortliche sucht man vergebens. Stattdessen werden die Bürger aufgefordert, mitzuspielen und sich auszusuchen, wo wie viel gekürzt wird. Politik zum Anfassen?

Sparpaket_gross

Emily Loh von der Woopt!-Redaktion hat sich hierzu Gedanken gemacht:

„Das Freibad Eckbusch? Bitte? Das meint ihr nicht ernst! Das kann der nicht ernst meinen! Das sind Kindheitserinnerungen, Alter! So pleite können wir doch gar nicht sein!“ Das schießt mir durch den Kopf, als ich das bittere Sparkonzept der Stadt zum ersten Mal lese. Das Schauspielhaus? Die Stadtteilbibliotheken? Grundschulen? Verdammt.

weiterlesen: www.woopt.de

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. Gabi Wunderbar sagt:

    Liebe Woopts,

    habe euren artikel frecherweise ein wenig verbessert… seht selbst. wenn es nicht passt – ändern könnt ihr gerne… mich ärgert es bspw. wenn ich einen artikel lesen will und muss mich dann erst durch eine seite wühlen… 🙂

    die redaktion

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.