21.09.2012

Alter Garten neu gestaltet – Schloss Lüntenbeck feierte Außenanlage zum Flanieren und Träumen.

Am gestrigen Donnerstag, den 20. September, wurde feierlich der neu angelegte Garten auf Schloss Lüntenbeck in Wuppertal eingeweiht. Im Rahmen von umweltorientierten Energiesparmaßnahmen erscheint der Außenbereich am Rande des Schlosshofes nun charmant betont von einem Naturstein-Rundweg.

"Schlossherr" Johannes Dinnebier zerschneidet feierlich das Eröffnungsband zum neuen Garten

Aktuelle Stellenangebote:

Erst war es die Heizungsanlage des Anwesens, die aus ökologischen und ökonomischen Gründen auf den modernen Standart gebracht werden sollte. „Doch wenn schon im Untergrund gearbeitet wird, kann man auch oberhalb direkt die Gelegenheit nutzen, das Gartenkonzept neu zu überdenken“, erklärt Dr. Antonia Dinnebier (Schloss Lüntenbeck). Gemeinsam mit der Gartenfirma Eckhardt aus Wuppertal wurde so eine neue Wegestruktur geplant. Jetzt führt eine kleine Promenade durch die historische Grünfläche. Die Natursteinfassungen aus Basalt machen sich harmonisch zwischen dem alten Baumbestand und den dezent angelegten Sträuchern und Blumenflächen.

Vom Garten aus kann man jetzt übrigens auch schon einen Blick werfen, auf Holz-Skulpturen des Bildhauers Martin Smida. Sie befinden sich zwar noch im Entstehungsprozess, das ist allerdings nicht minder interessant. Ein Spielgerät für Kinder ist auch in Planung.

Der Besuch der Gartenanlage und des Schlosshofes ist jeden Tag gratis möglich – für Verliebte geradezu empfehlenswert. Aber auch für Familien ist dieses Kleinod im Stadtgebiet ein tolles Ausflugsziel. Da freut sich auch der Schwanenpapa, der seit dem Tod seiner Frau den Nachwuchs seit Mai allein aufzieht.

Infos zur Anfahrt findet man unter www.schloss-luentenbeck.de.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.