06.07.2012

autobahn kriminalität polizei raststätte raub Raubüberfall Tankstelle Überfall

Drei Überfälle in einer Nacht

In der vergangenen Nacht wurden die Tankstelle an der Raststätte Sternenberg an der A46 und eine Gaststätte in der Obergrünewalder Straße überfallen. Außerdem wurde ein 62jähriger niedergeschlagen und beraubt.

Aktuelle Stellenangebote:

Tankstellenräuber erbeutete Geld und Zigaretten

Ein unbekannter Täter überfiel heute (06.07.2012), gegen 04.20 Uhr, die Tankstelle an der Autobahnraststätte Sternenberg (A 46, Fahrtrichtung Osten) in Wuppertal. Der Mann, der sein Gesicht mit einem Tuch bedeckte, forderte von dem 34-jährigen Angestellten unter Vorhalt einer Schusswaffe Bargeld. Der Angestellte gab ihm das Geld aus der Kasse, anschließend ergriff der Räuber noch mehrere Packungen Zigaretten aus der Auslage. Die Beute verstaute der Täter in einem Stoffbeutel, danach entfernte er sich – vermutlich zu Fuß – in unbekannte Richtung. Es handelte sich um einen ca. 165 cm großen Mann südländischer Herkunft. Er war bekleidet mit einer schwarzen Lederjacke und einer Jeans. Vor dem Gesicht trug der Räuber ein schwarzes Tuch und auf dem Kopf eine schwarze Mütze. Die Polizei bittet Zeugen, die an der Raststätte verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich mit der Kriminalpolizei (Kriminalkommissariat 14) unter der Telefonnummer 0202/284-0 in Verbindung zu setzen.

Unbekannte überfielen Gaststätte

Vergangene Nacht (06.07.2012), gegen 03.40 Uhr, betraten zwei maskierte Männer eine Gaststätte an der Obergrünewalder Straße in Wuppertal. Die beiden Unbekannten bedrohten die Angestellte (31 Jahre) und einen 55-jährigen Gast mit einer Schusswaffe sowie einem Messer. Sie forderten die Herausgabe von Bargeld, woraufhin die Kassiererin die Einnahmen aushändigte. Zudem stahlen die Räuber das Geld des Gastes. Anschließend flüchteten sie aus dem Lokal in unbekannte Richtung. Das räuberische Duo konnte wie folgt beschrieben werden: beide ca. 175 cm groß, schlanke, durchtrainierte Figuren, dunkel gekleidet und schwarzhaarig. Der Täter mit der Pistole hatte das Haar an den Seiten hochgegelt. Zeugenhinweise nimmt die Kripo unter der Rufnummer 0202/284-0 entgegen.

Räuber schlugen von hinten zu

Eine weibliche und eine männliche Person überfielen heute gegen 00.00 h auf dem Wall in Wuppertal einen 62-Jährigen, der gerade seine Haustüre aufschließen wollte. Er bekam einen Schlag auf den Kopf. Die Räuber stahlen ihrem Opfer, das eine leichte Verletzung davontrug, das Portmonee mit Bargeld und Kreditkarte. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung. Der männliche Täter war ca. 1,70 m groß, schlank, hatte kurze dunkle Haare und war schwarz bekleidet. Die weibliche Person war ebenfalls etwa 1,70 groß, hatte eine stabile Figur und schulterlange dunkle Haare. Auch sie war schwarz gekleidet. Zeugenhinweise bitte an die Polizei unter der Telefonnummer 0202/284-0.

____________________

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.