24.05.2012

Am Anfang waren alle dagegen

Wissensbasis Stadt Raum Architektur im Neuen Kunstverein Wuppertal Vorträge, Diskussionen und Aktionen 24.05. - 4.07.2012

Nach dem Erfolg der Gruppenausstellung „Love & Hate Wuppertal“, in der verschiedene Ansichten der Stadt Wuppertal gezeigt wurden, setzt der Neue Kunstverein Wuppertal die Auseinandersetzung auf einer weiteren Ebene fort. Das aktuelle Projekt „Am Anfang waren alle dagegen“ ist ein Symposium, in dem der Umgang mit Stadt, Raum und Architktur aus unterschiedlichen Perspektiven öffentlich diskutiert wird.

Aktuelle Stellenangebote:

Das Symposium veranschaulicht städtebauliche , architektonische und räumliche Situationen und die damit einhergehenden gesellschaftlichen Implikationen aus verschiedenen Blickwinkeln, um Impulse zur Neu- und Umbewertung städtischer Gefüge aus unterschiedlichen Handlungsfeldern zu entwickeln. Die Schnittstelle von Architektur und Kunst bietet die Möglichkeit, jenseits von stadtplanerischer Funktionalität, neue Wege des Denkens über die Stadt als Lebensraum zu reflektieren.

Den Anfang machen Studierende des Lehrstuhls Städtebau in Wuppertal, die die Wupper als innerstädtischen Fluss anders anschauen und neu ins Bewusstsein rücken. Am 2. Juni stellen Künstler und Architekten aus verschiedenen Städten aktuelle Projekte vor und zeigen damit auch Ideen für Wuppertal auf.

Auftakt: Donnerstag, 24. 5.2012, 18 Uhr

Wo eigentlich ist die Wupper? Stadtspaziergang Wupperpfad – Studierende des Lehrstuhls Städtebau Wuppertal

Start im Neuen Kunstverein Wuppertal

Weitere Informationen zu der Veranstaltungsreihe und zu den Terminen: www.neuer-kunstverein-wuppertal.de

Neuer Kunstverein Wuppertal e.V.

Hofaue 51, 42103 Wuppertal

Telefon: 0202/2954076

info@neuer-kunstverein-wuppertal.de

www.neuer-kunstverein-wuppertal.de

Öffnungzeiten: Mi-Fr 17-20 Uhr,  Sa, So und Feiertags 15-18 Uhr

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.