14.05.2012

Bürgerforum im Barmer Bahnhof: Multiple Sklerose

Dienstag, 15. Mai, 16 Uhr, im Barmer Bahnhof

Prof. Stefan Isenmann, Chefarzt der Neurologie, und seine Kollegen Dr. Nils Brune und Dr. Gerhard Haas

Die Multiple Sklerose (MS) ist die chronisch-entzündliche Nervenerkrankung, die deutschlandweit – neben der Epilepsie – am häufigsten auftritt. Schätzungen gehen von deutlich mehr als 100.000 Betroffenen aus. Der Leidensdruck der Erkrankten ist groß. Die Forschungsanstrengungen, die unternommen werden, sind immens. Die genaue Ursache der Erkrankung ist jedoch immer noch unbekannt.

Aktuelle Stellenangebote:

Im Rahmen des HELIOS Bürgerforums „Multiple Sklerose: Was hilft den Betroffenen?“ geben Ärzte der Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie am HELIOS Klinikum Wuppertal einen Überblick über neue Entwicklungen im therapeutischen Bereich. Die Veranstaltung findet am kommenden Dienstag, 15. Mai, um 16 Uhr im Barmer Bahnhof statt, wie immer kostenlos und ohne Voranmeldung.

Prof. Dr. med. Stefan Isenmann, Chefarzt der Neurologie, wird in das Thema einführen, das Krankheitsbild und dessen verschiedene Ausprägungen beleuchten. Anschließend informieren die beiden Oberärzte Dr. med. Nils Brune und Dr. med. Gerhard Haas über immunmodulatorische und symptomatische Therapieansätze – also über Möglichkeiten, mit einer gezielten Beeinflussung des Immunsystems eine Besserung zu erzielen, sowie über therapeutische Verfahren, mit denen die Symptome und Beeinträchtigungen gelindert werden können.

Laut Prof. Isenmann sollte die Vermeidung von Schüben im Vordergrund der therapeutischen Begleitung stehen. Kommt es doch dazu, setzen Ärzte alles daran, die daraus resultierenden Beschwerden wieder zurückzuführen. Ziel müsse es sein, bleibende Behinderungen zu vermeiden oder dafür zu sorgen, dass sich bereits bestehende Behinderungen möglichst nicht verschlimmern.

Zu den häufigsten von einer MS hervorgerufenen Beschwerden zählen Gangstörungen und Gefühlsstörungen in den Beinen, Unsicherheiten beim Gehen, Blasenentleerungsstörungen, eine abnorme Müdigkeit, Sehstörungen, kognitive und sexuelle Störungen sowie Darmentleerungsstörungen.

Programm für das erste Halbjahr 2012

  

Thema Wann? Wo?
Verstopfung: Ursachen und Behandlungswege Dienstag,
7. Februar,
16:00 Uhr
Konferenzzentrum (Standort Barmen, Heusnerstr. 40, Torbogen)
Arthrose: Es muss nicht immer ein künstliches Gelenk sein Dienstag,
6. März,
16:00 Uhr
Barmer Bahnhof
Prävention und Früherkennung: Der Schlüssel zur erfolgreichen Behandlung bei Krebs Dienstag,
17. April,
16:00 Uhr
Hörsaal der Pathologie (Standort Barmen, Heusnerstr. 40, Haus 32)
Wenn Lesen und die Sehschärfe gefährdet sind: Diagnostik und Therapie bei Makula-Erkrankungen Dienstag,
24. April,
16:00 Uhr
Konferenzzentrum (Standort Barmen, Heusnerstr. 40, Torbogen)
Multiple Sklerose: Was hilft den Betroffenen? Dienstag,
15. Mai,
16:00 Uhr
Barmer Bahnhof
Lungenkrebs: Möglichkeiten der operativen Behandlung Dienstag,
5. Juni,
16:00 Uhr
Konferenzzentrum (Standort Barmen, Heusnerstr. 40, Torbogen)
Was tun gegen schwere Beine? Dienstag,
19. Juni,
16:00 Uhr
Barmer Bahnhof
Sommer, Sonnenschein, Hautkrebs: Wie schütze ich mich richtig? Dienstag,
3. Juli,
16:00 Uhr
Konferenzzentrum (Standort Barmen, Heusnerstr. 40, Torbogen)

 

Kontakt:

HELIOS Klinikum Wuppertal

Jörn Grabert

Pressesprecher

Telefon: (0202) 896-2075

E-Mail: joern.grabert@helios-kliniken.de

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.