03.04.2012

Agentur für Arbeit Wuppertal Arbeitslosenquote Arbeitslosenversicherung Arbeitsmarkt Grundsicherung Jobcenter Wuppertal Martin Klebe

Keine einheitliche Entwicklung bei der Arbeitslosigkeit

Rückgang ausschließlich in der Arbeitslosenversicherung Mehr Menschen beim Jobcenter Wuppertal arbeitslos Arbeitslosenquote steigt auf 12,0 Prozent Nachfrage nach Arbeitskräften weiterhin hoch

Aktuelle Stellenangebote:

„Der Arbeitsmarkt ist immer zweigeteilt, aber in diesem Monat zeigen sich die unterschiedlichen Entwicklungen bei der Agentur für Arbeit Wuppertal auf der einen und dem Jobcenter Wuppertal auf der anderen Seite besonders deutlich. Während sich in der Arbeitslosenversicherung im März schon die typische leichte Frühjahrsbelebung zeigt, sind in der Grundsicherung beim Jobcenter deutlich mehr Menschen arbeitslos gemeldet“, erläutert Martin Klebe, Chef der Agentur für Arbeit Wuppertal während der Pressekonferenz am 29. März, bei der er die neuesten Arbeitslosenzahlen vorstellte.

„Der Rückgang bei der Agentur für Arbeit Wuppertal kommt dadurch zustande, weil mehr arbeitslose Personen einen neuen Job auf dem ersten Arbeitsmarkt fanden und sich insbesondere weniger junge Menschen nach Abschluss ihrer Ausbildungen arbeitslos meldeten. Beim Jobcenter sind hingegen über 1.000 Menschen mehr arbeitslos gemeldet als im letzten Monat. Dies ist im Bereich des kommunalen Jobcenters für den März ein untypisch starker Anstieg der Arbeitslosigkeit und auch der starke Rückgang im Februar war saisonuntypisch. Daraus wird deutlich, dass die Daten noch mit Vorbehalt betrachtet werden müssen. Nach der Kommunalisierung des Jobcenters müssen sich die neuen Programme und die Schnittstellen für die Statistik-Meldung noch einspielen, was erfahrungsgemäß immer etwas dauert“, so Martin Klebe.

 Arbeitslosenquote

Die Arbeitslosenquote in Wuppertal stieg von 11,4 Prozent im Februar auf aktuell 12,0 Prozent. Vor einem Jahr betrug die Arbeitslosigkeit im März 11,0 Prozent.

 

Mehr Arbeitslose

Aktuell sind in Wuppertal 20.835 Männer und Frauen ohne Job, 997 mehr als im Februar und 1.413 mehr als im letzten Jahr. Davon werden 4.263 von der Agentur für Arbeit Wuppertal und 16.572 vom Jobcenter Wuppertal betreut. Die Arbeitslosigkeit ist in diesem Monat in der Arbeitslosenversicherung bei der Agentur für Arbeit Wuppertal um 90 Menschen gesunken, während sie in der Grundsicherung beim Jobcenter Wuppertal um 1.087 Personen stieg.

Viel Bewegung auf dem Arbeitsmarkt

Im März meldeten sich insgesamt 3.558 Personen in Wuppertal bei der Agentur für Arbeit Wuppertal oder dem Jobcenter Wuppertal neu oder erneut arbeitslos, das waren 292 mehr als im Februar und 114 mehr als im vergangenen Jahr. Auf der anderen Seite konnten in diesem Monat 2.572 Menschen ihre Arbeitslosigkeit beenden, das waren 735 weniger als im Februar und 1.083 weniger als vor einem Jahr.

Nachfrage nach Arbeitskräften

Der Bedarf an Arbeitskräften ist weiterhin hoch, auch wenn dieser etwas niedriger ausfällt als im Februar. Dem Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Wuppertal wurden in diesem Monat insgesamt 702 neue Stellen von Arbeitgebern aus Wuppertal gemeldet. Das waren 73 weniger als im Februar aber etwa genauso viele wie im letzten Jahr.

In Wuppertal werden derzeit insbesondere Arbeitskräfte in folgenden Berufsgruppen gesucht: Fachkräfte in der Metallbearbeitung, im Maschinenbau, in der Lagerwirtschaft, in der Kraftfahrzeugtechnik, in der Gebäudereinigung, im Verkauf, in der Altenpflege, in der Gastronomie und in der Kinderbetreuung. Außerdem gibt es Jobangebote für Bürofachkräfte, Maler und Lackierer, Berufskraftfahrer, Köche, Medizinische Fachangestellte, Gesundheits- und Krankenpfleger,  Buchhalter, Zahnmedizinische Fachangestellte, Informatiker und Speditionskaufleute.

Arbeitgeber, die Mitarbeiter suchen, können sich an den Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Wuppertal wenden, Servicenummer 01801 66 44 66 (Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min.)

Den statistischen Arbeitsmarktreport finden Sie unter folgendem Link.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.