18.03.2012

Bundespolizei Essen festnahme Fußball polizei pyrotechnik wsv

WSV-„Fans“ randalierten in Essen

Wuppertaler "Fussballfans" griffen RWE Fans im Hauptbahnhof an. 15 Personen wurden festgenommen.

Aktuelle Stellenangebote:

Mit dem Zug angereiste Fußballfans des Wuppertaler SV durchbrachen am Samstagmorgen im Essener Hauptbahnhof eine Polizeikette der Bundespolizei und suchten umgehend die tätliche Auseinandersetzung mit Fans des RWE. Hierbei sprangen sie in die Betriebsgleise der Bahn und zündeten Pyrotechnik. Der Bahnhof musste kurzzeitig für den Zugverkehr gesperrt werden.

Einsatzkräfte der Bundespolizei konnten eine drohende Auseinandersetzung verhindern und beide Fanlager trennen. 15 gewaltbereite Fans aus Wuppertal wurden in Gewahrsam genommen und unter Begleitung der Bundespolizei nach Wuppertal zurückgeschickt. Bei der Ankunft im Wuppertaler Hauptbahnhof kam es durch einen frustrierten Fan zu einer Widerstandshandlungen gegen einen Bundespolizisten. Gegen ihn wurde Anzeige erstattet. Insgesamt reisten 590 Wupptertaler Fans mit dem Zug an. Sie wurden mit Bussen zum Essener Georg Melches Stadion gefahren.

Nach Beendigung der Fußballbegegnung wurde ein Entlastungszug am Essener Westbahnhof für die Wuppertaler Fans bereitgestellt. Diese traten gegen 17.00 Uhr unter starker Begleitung der Bundespolizei ihre Heimreise an.

____________________

Quelle: PM Bundespolizeidirektionen Sankt Augustin und Dortmund

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.