17.03.2012

„Die Rechtsextremen werden von außerhalb gesteuert“

Woopt fragt - der Oberbürgermeister antwortet. Im zweiten Teil unserer Mini-Serie geht es heute um das Thema Rechtsextremismus in Wuppertal.

Frage: Vohwinkel wird immer noch als „Nazi-Hochburg“ bezeichnet – nicht zu Unrecht, wie die Demo gegen Rechts, die kürzlich dort stattfand, gezeigt hat. Was tun Sie abseits davon gegen die rechte Szene in Wuppertal? Und sind Linksextreme nicht eigentlich genauso kritisch zu betrachten?

Aktuelle Stellenangebote:

Peter Jung: Wir sind in Wuppertal ja immer Vorreiter auf diesem Gebiet gewesen. Wir haben sehr früh schon die Initiative für Demokratie und Toleranz, wo wir uns insbesondere damit beschäftigen, dass an den Schulen Aufklärungsarbeit geleistet wird, ins Leben gerufen, und dafür auch schon mehrere Zuschüsse vom Land erhalten.

Wir bemühen uns, mit umfassender Jugendarbeit auf Fremdenfeindlichkeit zu reagieren, wobei man natürlich feststellen muss, dass gerade die Rechtsextremen unheimlich gut organisiert sind.

Hier weiterlesen!

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.