19.12.2011

Pressemitteilung: Silentmob Wuppertal

PRESSEMITTEILUNG Silentmob am 23.12.11 um 16:00 Uhr vor den City-Arkaden

Aktuelle Stellenangebote:

Nach den jüngsten Erkenntnissen über die Terroranschläge der rechten Gruppierung NSU möchten auch wir in Wuppertal ein Zeichen gegen Intoleranz und Faschismus setzen und den Opfern der Anschläge gedenken.

Außerdem soll auf den entmenschlichenden Sprachgebrauch in der Debatte hingewiesen werden. Menschen werden stigmatisiert und kriminalisiert, indem Begriffe wie „Döner-Morde“ oder „SOKO Bosporus“ verwendet werden.

Unser Motto ist: „WIR WOLLEN SCHREIEN, INDEM WIR SCHWEIGEN!“

Alle Wuppertaler sind eingeladen, sich an der Aktion zu beteiligen und durch ihre Teilnahme deutlich Position gegen Faschismus, Gewalt und Intoleranz in der Gesellschaft zu beziehen.

Alle freiheitlich-demokratischen Organisationen können mitwirken, hierzu reicht eine kurze Kontaktaufnahme mit den Organisatoren.

Dies ist eine unabhängige Gedenk-Aktion und keine politische Demonstration!

Daher bitten wir die Teilnehmer, auf Organisations-Embleme, Nationalflaggen und Protest-Parolen zu verzichten, so dass ein dem Anlass ensprechendes würdiges Gedenken und das Zeigen von Solidariät mit den Angehörigen der Opfer möglich ist.

Ablauf:

Die Versammelten finden sich um 16 Uhr vor dem Einkaufszentrum City-Arkaden zusammen, um den Opfern der Anschläge zu gedenken. Es werden die Bilder der Ermordeten und ihre Namen ausgestellt und jede/r soll die Möglichkeit erhalten, eine Kerze anzuzünden und jeweils eine weiße Rose und eine rote Rose niederzulegen.

Alle Teilnehmer werden die Möglichkeit haben, einen Moment (abhängig von der Teilnehmerzahl) alleine und schweigend zu gedenken.

Die Teilnehmer werden gebeten, jeweils eine weiße und eine rote Rose mitzubringen und diese nach dem Gedenken niederzulegen. Auch Kerzen und Teelichter können mitgebracht und dann niedergelegt werden. Jede/r kann ein eine persönliche Botschaft mitbringen oder vor Ort aufschreiben. Daraus wird später eine Collage erstellt, die den Angehörigen der Opfer weitergeleitet wird.

Zur Erklärung der Symbolik:

Die weiße Rose symbolisiert den Frieden. Sie erinnert an die Widerstandsbewegung während der Zeit des Nationalsozialismus, die „Weiße Rose“ der Geschwister Scholl.

Die rote Rose ist ein Symbol, das an die Opfer des Terroranschlags in Norwegen erinnern soll. Auch dort wurden rote Rosen als Zeichen des Gedenkens niedergelegt.

http://schweigengegendasschweigen.wordpress.com/die-idee/
http://www.facebook.com/SchweigenGegenDasSchweigen

Kontakt:
silentmob-wuppertal@web.de
Berkant Celik: 0172-4669573
Mustafa Esmer: 0163-8703996

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.