12.01.2010

Markus von Blomberg Meine-Stunde-für-Wuppertal

Bundespräsident Köhler ist „Schirmherr“

Zum Neujahrsempfang von Bundespräsident Horst Köhler waren 60 sozial engagierte Bürger nach Berlin eingeladen, darunter auch Markus von Blomberg von der Initiative "(M)Eine Stunde für Wuppertal". Der brachte seinen Schirm mit.

meinestundeschirm

Man kann trefflich darüber streiten, ob man ausgerechnet mit einem Regenschirm für Wuppertal werben sollte. Die Idee stammt von Markus von Blomberg, der vor einigen Jahren die Ehrenamts-Initiative „(M)Eine Stunde für Wuppertal“ ins Leben rief und seitdem gemeinsam mit seinen Mitstreitern mit eben diesen knallorangen Schirmen auf die Schwebebahnstadt und sein Projekt aufmerksam macht.

Jüngster Coup: beim Neujahrsempfang des Bundespräsidenten drückte er dem Staatsoberhaupt vor den versammelten Pressefotografen den auffälligen Regenschutz in die Hand, und Köhler griff nur allzu gern zu. Blombergs Kalkül ging auf, denn prompt wurden der adelige Wuppertaler und sein „Schirmherr“ zum Thema in mehreren Zeitungen, wie zum Beispiel dem Hamburger Abendblatt (s. Fotogalerie Bild 5/7), den Odenwälder Nachrichten und natürlich der Westdeutschen Zeitung.

Foto: www.meinestundefuerwuppertal.de

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.