07.11.2011

CDU-Fraktion übernimmt Patenschaft für Stolpersteine

Unterstützung des Projektes „Stolpersteine in Wuppertal e.V.“

Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Wuppertal übernimmt die Patenschaft für drei Stolpersteine in Gedenken an Albert, Dora und Ellen Mansberg, wohnhaft bis zu ihrer Deportation in der Alsenstraße in Elberfeld.

Aktuelle Stellenangebote:

Damit unterstützt die CDU-Fraktion das bundesweit vom Künstler Gunter Demnig ins Leben gerufene Mahn- und Kunstprojekt und den Verein „Stolpersteine in Wuppertal e.V.“, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Opfern der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft mit der Verlegung  solcher Stolpersteine auch in Wuppertal zu gedenken.

Fraktionsvorsitzender Bernhard Simon: „Der CDU-Fraktion ist es ein Anliegen, an die Wuppertalerinnen und Wuppertaler zu erinnern, die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft geworden sind und ihnen durch ein sichtbar gewordenes Zeichen zu gedenken.

Dass die Steinverlegung am 9. November, dem Gedenktag für die Opfer der Pogromnacht 1938, stattfindet, sollte uns zusätzlich mahnen und erinnern, jedoch auch zum Handeln auffordern. In den letzten Wochen kam es insbesondere in Vohwinkel immer wieder zu links- und rechtsextremistischen Gewaltausbrüchen. Diesen Tendenzen werden wir als CDU-Fraktion entschlossen entgegentreten. Wuppertal ist eine offene und tolerante Stadt, aber politische Gewalt und extremistisches Gedankengut haben in dieser Stadt keinen Platz.

Deswegen unterstützt die CDU-Fraktion ausdrücklich den Aufruf der  „Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V.“ zur Gedenkveranstaltung und zur anschließenden Demonstration, um gegen rechte Gewalt  und extremistisches Gedankengut in unserer Zeit ein Zeichen zu setzen.“

Die Gedenkveranstaltung mit anschließender Demonstration findet am 9. November 2011 ab 17.30 Uhr auf dem Lienhardplatz in Vohwinkel statt.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.