24.10.2011

„Ja zum Döppersberg Umbau“ feiert Einjähriges.

Wie Wuppertals größte Baumaßnahme das Social Web erobert.

Seit über einem Jahr, bzw seit dem 10.10.2010 heißt es auch bei Facebook „Ja zum Döppersberg Umbau“, dass die Seite ihr Einjähriges erleben wird, war zu diesem Zeitpunkt recht unwahrscheinlich. Zu untypisch für Wuppertal war ihr anliegen. Was kann alles schief gehen, wie viel wird das kosten und braucht die Stadt überhaupt einen neuen Hbf!? Das waren die Fragen die Tag ein Tag aus diskutiert wurden.

Aktuelle Stellenangebote:

Das Gejammer über den derzeitigen Zustand des Hbf´s war aber nicht minder groß. Dreckig, marode, defekte Rolltreppen, als Eingangstor zur Stadt völlig ungeeignet, so lauteten hier die Stimmen. Die Diskussionen verliefen zunehmend in einem „Kreislauf der Hoffnungslosigkeit“. Als dann die Diskussion um das Schauspielhaus aufkam und zudem Stuttgart 21 die Medien beherrschte, schien auch das Projekt Döppersberg auf einmal in Gefahr zu sein.

Doch die Seite wurde von den Wuppertalern gut angenommen und Diskussionen rund um den neuen Döppersberg und das Begleiten der aktuellen Baumaßnahmen gehören seitdem auch im Social Web zum Alltag. Nach über einem Jahr ist es Zeit für ein Resümee und das zeigt ganz klar, die meisten Wuppertaler schauen optimistisch in die Zukunft und erwarten den Döppersberg sehnsüchtig.

https://www.facebook.com/pages/JA-zum-D%C3%B6ppersberg-Umbau/136847093029422

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.