10.06.2011

Bildende Kunst im Marionetten-Theater

Auch Müllers Marionetten-Theater hat am 17. Juni zur Wuppertaler Kunst- und Museumsnacht bis 24 Uhr geöffnet. Das Theater am Neuenteich zeigt Bilder der Künstlerin Ulrike Philipp.

Ulrike Philipp stellt ihre Bilder im Marionettentheater aus

Aktuelle Stellenangebote:

Für Nachwuchskünstler ist es oft schwer, sich in der strengen Welt der Galerien und Museen zu behaupten. Überhaupt einmal auszustellen, dafür braucht es vor allem einen gewissen Bekanntheitsgrad und einen Raum. Diesen Raum für Kunst stellen nun Ursula und Günther Weißenborn: „Wir wollen regionalen Künstlern unabhängig von Galerievorschriften die Möglichkeit geben, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren.“ Und genau deshalb wollen sie nun regelmäßig Ausstellungen in ihren Räumen organisieren.

Den Startschuss bilden die Werke der Remscheider Künstlerin Ulrike Philipp, deren Bilder – ausdrucksstarke Ölgemälde und feine Mischtechniken auf Papier – keinem bestimmten Thema oder Stil zuzuordnen sind. Vielmehr zeigt die Ausstellung die künstlerische Entwicklung der gelernten Dekorateurin und studierten Designerin, die sich durch den 15-jährigen freien Malerei-Unterricht bei der bekannten Wuppertaler Künstlerin Prof. Eva Maria Schoofs-Kentner zu einer anspruchsvollen Malerin entwickelt hat. Im Marionetten-Theater zeigt Ulrike Philipp Werke aus verschiedenen Lebensphasen – mal eher wild pastos mit Spachtel aufgetragene Farbschichten, dann wieder sensible Farbverläufe in feinschichtiger Überlagerung.

In Müllers Marionetten-Theater präsentiert Ulrike Philipp ihr Werk zum ersten Mal der Öffentlichkeit. Zu sehen ist die Ausstellung zu den Vorführungszeiten des Theaters oder nach Vereinbarung noch bis zum 27. Juli. In der Wuppertaler Kunst- und Museumsnacht am 17. Juni sind die Bilder von 18 bis 24 Uhr zu sehen.

Informationen & Kontakt:

Müllers Marionetten-Theater
Neuenteich 80
42107 Wuppertal-Elberfeld
Telefon: (0)202 / 44 77 66
Telefax: (0)202 / 493 84 71
E-Mail: info@muellersmarionettentheater.de
www.muellersmarionettentheater.de

Kunst im Marionetten-Theater
Ausstellung auch in der Wuppertaler Kunst- und Museumsnacht geöffnet

Nicht nur anlässlich der Wuppertaler Kunst- und Museumsnacht öffnet Müllers Marionetten-Theater am 17. Juni von 18 bis 24 Uhr seine Pforten. Ursula und Günther Weißenborn wollen in Zukunft nicht nur selbst Kunst betreiben, sondern auch ein Türöffner für regionale Künstler sein: Mit der Ausstellung der Remscheiderin Ulrike Philipp zeigt das Marionetten-Theater sich erstmals als ein offener Kunstraum, der regionalen Künstlern die Möglichkeit gibt, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren.


Für Nachwuchskünstler ist es oft schwer, sich in der strengen Welt der Galerien und Museen zu behaupten. Überhaupt einmal auszustellen, dafür braucht es vor allem einen gewissen Bekanntheitsgrad und einen Raum. Diesen Raum für Kunst stellen nun Ursula und Günther Weißenborn: „Wir wollen regionalen Künstlern unabhängig von Galerievorschriften die Möglichkeit geben, sich in der Öffentlichkeit zu präsentieren.“ Deshalb wollen sie nun regelmäßig Ausstellungen in ihren Räumen organisieren.

Den Startschuss bildet Ulrike Philipp, deren Bilder – ausdrucksstarke Ölgemälde und feine Mischtechniken auf Papier – keinem bestimmten Thema oder Stil zuzuordnen sind. Vielmehr zeigt die Ausstellung die künstlerische Entwicklung der gelernten Dekorateurin und studierten Designerin, die sich durch den 15-jährigen freien Malerei-Unterricht bei der bekannten Wuppertaler Künstlerin Prof. Eva Maria Schoofs-Kentner zu einer anspruchsvollen Malerin entwickelt hat. Im Marionetten-Theater zeigt Ulrike Philipp Werke aus verschiedenen Lebensphasen – mal eher wild pastos mit Spachtel aufgetragene Farbschichten, dann wieder sensible Farbverläufe in feinschichtiger Überlagerung.

In Müllers Marionetten-Theater präsentiert Ulrike Philipp ihr Werk zum ersten Mal der Öffentlichkeit. Zu sehen ist die Ausstellung zu den Vorführungszeiten des Theaters oder nach Vereinbarung, in der Wuppertaler Kunst- und Museumsnacht am 17. Juni ist die Ausstellung von 18 bis 24 Uhr geöffnet. Die Ausstellung läuft ist noch bis zum 27. Juli 2011 in den Räumen des Marionetten-Theaters zu sehen.


Karten & Kontakt
:

Müllers Marionetten-Theater
Ursula und Günther Weißenborn GbR
Neuenteich 80
D-42107 Wuppertal
Telefon 0049 – 202-447766
Telefax 0049 – 202-4938471

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.