26.05.2011

Nordbahntrasse Stadtverwaltung Wuppertalbewegung

Fortschritte bei der Nordbahntrasse

Die Nordbahntrasse macht Fortschritte, auch wenn Stadt und Wuppertalbewegung nach wie vor in verschiedenen Punkten unterschiedlicher Meinung sind. Lesen Sie hier die Mitteilung der Wuppertalbewegung im Wortlaut.

Newsletter der Wuppertalbewegung:

Aktuelle Stellenangebote:

Förderbereiche 1 und 3 innerstädtisch:

Die Bauschilder sind gedruckt und weisen die Stadt als Bauherren aus. Seit Anfang Februar wurde an der Erstellung von Ausschreibungstexten für den Wegebau und die Tunnelsanierung Dorrenberg gearbeitet. Dem Vernehmen nach sollen die ersten Europaweiten Ausschreibungen nun in den kommenden Wochen auf den Markt gebracht werden, so dass auf Seiten der Stadt mit einem Baubeginn im August/September gerechnet wird. Vorbereitende Maßnahmen wie Leerrohrverlegung und Stützmauersanierung laufen aktuell aber schon.

Förderbereich 2 innerstädtisch:

Wir als Wuppertalbewegung e.V. fokussieren auf diesen Förderbereich. In den letzten Wochen wurde die oberflächige Abdichtung des Viaduktes Schönebecker Straße im Bereich des Weges fertig gestellt. Die Ausführungsplanungen für den Tunnel Engelnberg laufen, allerdings mit einer Verzögerung, da zwischenzeitlich aus ausschreibungsrechtlichen Gründen eine erneute Angebotseinholung erfolgen musste.

Zu unserem großen Leidwesen ist der Bereich der Brücke Konsumstraße, die die Stadt derzeit sanieren lässt, großräumig abgesperrt und nach augenscheinlichem Eindruck wird der Weg und die Draisinenstrecke dort auf einer Länge von 300 m in Mitleidenschaft gezogen. Offen gestanden, treibt uns das die Tränen in die Augen.

Außenbereiche Ost/West:

Die Ausführungsplanungen für ausgewählte Bauwerke und Wegstücke laufen, der offizielle Förderantrag ist allerdings noch nicht gestellt, da die zwischen Stadt und Wuppertalbewegung e.V. unterschiedlichen Auffassungen bzgl. des förderrechtlich korrekten Baus im Förderbereich 2 noch nicht geklärt werden konnten.

Provisorischer Weg:

Wir würden uns nach wie vor freuen, wenn in Kürze weitere Wegstücke geshreddert, Tunnel behelfsmäßig beleuchtet und weitere nutzwertige Wegstücke damit zugänglich gemacht würden. Unsere Pläne dafür liegen vor, es scheinen dem aber Bedenken auf Seiten des Naturschutzes entgegen zu stehen. Da wir kein Interesse an weiteren Klagen bei der EU haben, werden wir das Thema nicht weiter verfolgen.

„Trassentour“ der Städt. Gem. Hauptschule Barmen-Südwest:

An der Städt. Gem. Hauptschule Barmen-Südwest fanden vom 9. -13. Mai 2011 Projekttage zu Themengebieten „Rund um Wuppertal“ statt. In dieser Projektwoche ging es um „Wuppertaler Probleme“; als exemplarisches Thema wurde u.a. die NORDBAHNTRASSE bearbeitet. Es wurde über praktische Aspekte wie Entmüllung, Reinigung, Gleisabbau und neuralgische Punkte wie Tunnel, Brücken und Umweltschutz sowie über Diskussionen mit der Stadt Wuppertal und dem BUND berichtet.

Auf Seiten der Wuppertalbewegung e.V. wurden diese Aktivitäten von Frau Hadumod Bartölke begleitet.
Besonderes Interesse fand bei den Schülern die Entstehung der Wuppertal Bewegung. Große Ohren und Augen machten die jungen Damen und Herren über die Vielzahl der ehrenamtlichen Helfer beim Umbau der Rheinischen Strecke ( von 1873 – 1991 in Betrieb) in einen Wander- und Fahrradweg.
Ein Bericht über die Anzahl von Mitgliedern und Interessenten, deren Berufe (Juristen, Architekten, Ingenieure sowie die vielen Helfer) hat einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen und, wie wir hoffen, Anregungen zu eigenem Zutun bei ehrenamtlichen Aktionen angeregt.

____________________

Quelle/Fotos: Wuppertalbewegung

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.