21.05.2011

günther jauch lobomob Mohamed El Fezazi rentapneu Wer wird Millionär

Wuppertaler Architekt gewinnt 32.000 Euro bei Günther Jauch

Mohamed El Fezazi, Mitinhaber der Firmen "lobomob" und "rentapneu", war Kandidat in der RTL-Quizshow "Wer wird Millionär".

© RTL

© RTL

Aktuelle Stellenangebote:

Mohamed El Fezazi schaffte es in die Sendung „Wer wird Millionär“ vom 20. Mai. In Wuppertal ist der selbstständige Architekt kein Unbekannter. Im Februar sorgten er und das Team von „lobomob“ mit der Idee, die Fußgängerzone in Barmen zu überdachen, für Aufsehen. 2008 nahm er für „rentapneu“ den Wuppertaler Wirtschaftspreis in der Rubrik „Jungunternehmen des Jahres“ für sein Konzept aufblasbarer Messestände entgegen.

© RTL

© RTL

Was es mit den „aufblasbaren Wohn-Räumen“ auf sich hat, ließ sich dann auch „WWM“-Moderator Günther Jauch ausführlich von El Fezazi erklären, bevor der Fragenmarathon startete. Der Wuppertaler, der sich für die Sicherheitsvariante mit nur 3 Jokern entschied, schlug sich achtbar, bevor ihm eine Frage aus dem Bereich Oper zum „Verhängnis“ wurde. Er gewann immerhin stolze 32.000 Euro, die er unter anderem in einen neuen Kühlschrank investieren will.

Im Jahr 2000 machte der Wuppertaler Uni-Professor Eckhard Freise Schlagzeilen, als er zum ersten WWM-Millionär wurde.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.