14.04.2011

GRÜNE: Auswirkungen von Mittelstreichungen für das Jobcenter heute vorgelegt

In der heutigen Sitzung des Jobcenter-Beirates wurde eine Anfrage der GRÜNEN beantwortet, die konkrete Auswirkungen durch die harten Einschnitte bei den Bundesmitteln für Jobcenter auf Wuppertal benennt.

Dirk Wallraf, für die GRÜNEN Mitglied im Beirat des Jobcenter:

„Die Antwort der Verwaltung verdeutlicht die harte Konsequenz für Wuppertal, die sich aus der Streichorgie des Bundes ergibt. Die Mittel für die Eingliederung werdenLogo Grüne im nächsten Jahr um fast 20 % gekürzt. 2010 konnten noch 22.000 Menschen durch das Jobcenter zur Heranführung an den ersten Arbeitsmarkt gefördert werden, in diesem Jahr sind es nur noch 14.400. Im nächsten Jahr werden es nur noch 11.700 sein.

Diese Zahlen müssen alle PolitikerInnen aufrütteln, wir müssen gemeinsam dagegen protestieren, dass die Hilfe für erwerbslose Menschen immer weiter zusammengestrichen wird.“

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.