08.04.2011

„Kunstfaden“ für Wuppertal

CDU-Fraktion bringt neues Projekt auf den Weg

Die CDU-Fraktion beantragt im nächsten Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Bauen, dass die Verwaltung die Einrichtung eines „Kunstfadens“ zwischen Döppersberg und Von-der-Heydt-Museum als Bodenmarkierung auf den Gehwegen prüft. „Diese farbliche Markierung soll es Besuchern erleichtern, den direkten Weg zum Von-der-Heydt-Museum und in die Elberfelder Innenstadt zu finden. Dabei soll die Markierung jeweils unterbrochen werden von Hinweisen, wie weit das Museum noch entfernt ist“, erläutert Dirk Kanschat, Mitglied des Ausschusses und Initiator dieses Antrages. „Für die Zukunft kann man die Wegmarkierung ggf. noch erweitern und weitere Sehenswürdigkeiten mit einbeziehen“, ergänzt Michael Müller, Vorsitzender im Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Bauen.

Grundlage für diesen Antrag sind die Umbaumaßnahmen am Döppersberg. Diese führen in den nächsten Jahren zu Beeinträchtigungen im Straßenverkehr. Umleitungen und Absperrungen werden es sowohl den Wuppertaler Bürgerinnen und Bürgern als auch Besuchern mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von auswärts kommend erschweren, die Elberfelder Innenstadt auf direktem Wege zu erreichen. Hiervon wird ebenfalls das Von-der-Heydt-Museum betroffen sein, welches im letzten Jahr einen Besucherrekord von über 300.000 Besuchern zu verzeichnen hatte. Auch in diesem Jahr wird aufgrund der Alfred-Sisley-Ausstellung wieder mit einem großen Besucheransturm gerechnet.

 

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. Pingback: 37.59.157.14:55555:mariaanna:doubledown1
  2. Pingback: automatyka serwis

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.