21.03.2011

Agentur für Arbeit Wuppertal Berufsinformationszentrum BiZ Stiftung für Hochschulzulassung Vergabe von Studienplätzen ZVS

Vergabe von Studienplätzen Thema am Donnerstag im BiZ

Ein Experte der Stiftung für Hochschulzulassung informiert am Donnerstag, 24. März um 15 Uhr im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Wuppertal über die Vergabe von Studienplätzen

Aktuelle Stellenangebote:

Hans-Peter Kaluza von der Stiftung für Hochschulzulassung informiert am Donnerstag, 24. März in der Agentur für Arbeit Wuppertal über Studiengänge, die von der Stiftung vergeben werden, nach welchen Regeln ausgewählt wird und welche Auswahlkriterien in den letzten Semestern für eine Zulassung ausgereicht haben. Er erläutert, wie man sich um einen Studienplatz bewerben sollte und informiert über wichtige Termine, die man nicht verpassen darf. Die Veranstaltung wird von Berufsberatern für akademische Berufe der Agentur für Arbeit Wuppertal begleitet.

„Informationen zum Studium gibt es in Hülle und Fülle, da haben es die Abiturienten oft schwer, den Überblick zu behalten und die Informationen für sich richtig einzuordnen“, weiß Hans-Peter Kaluza. „In meinem Vortrag möchte ich den Abiturienten wichtige Tipps geben, wie sie durch den NC-Dschungel zu ihrem gewünschten Studienplatz kommen.“

 Wer sich für die Informationen rund um die Bewerbung für einen Studienplatz interessiert, kann ohne Anmeldung zum Vortrag am Donnerstag, 24. März um 15.00 Uhr in das Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Wuppertal, Hünefeldstr. 10a kommen. Die Veranstaltung dauert etwa zwei Stunden. Im Anschluss an den Vortrag können Teilnehmer noch persönlich mit Hans-Peter Kaluza von der Stiftung für Hochschulzulassung oder den Berufsberatern für akademische Berufe der Agentur für Arbeit Wuppertal sprechen.

 Die Stiftung für Hochschulzulassung (früher Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen- ZVS) vergibt bundesweit die Studienplätze in Medizin, Tiermedizin, Zahnmedizin und Pharmazie.

 Neues System der Studienplatzvergabe: Zum Wintersemester 2011/2012 startet das Dialogorientierte Serviceverfahren.

Das Verfahren ist für alle relevant, die sich für das erste Semester eines ersten berufsqualifizierenden Studiengangs (zum Beispiel Bachelor), der örtlich zulassungsbeschränkt ist, bewerben wollen.

Mit dem Dialogorientierten Serviceverfahren werden die deutschen Hochschulen ab dem kommenden Wintersemester die Studienplatzvergabe in den zulassungsbeschränkten Studiengängen koordinieren.

Weitere Infos unter http://www.hochschulstart.de oder unter der Servicenummer 0180 3 987111 001*

* 9 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, höchstens 42 Cent/Minute aus Mobilfunknetzen

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.