20.02.2011

IHK Straßen Straßenbau verkehrspolitik

IHK und Oberbürgermeister diskutieren mit Verkehrsstaatssekretär

Beim „1. Bergischen Straßenforum“ am 10. März diskutieren Vertreter aus Landesregierung, Lokalpolitik und Wirtschaft sowie Verkehrsexperten über Auswirkungen der NRW-Verkehrspolitik auf Straßenbauprojekte im Bergischen Städtedreieck. Lesen Sie dazu hier die Medieninformation der IHK.

Die rot-grüne Landesregierung hat einen Kurswechsel in der Verkehrspolitik vollzogen. Neue Landesstraßen sollen nur noch in absoluten Ausnahmefällen gebaut werden. Dieser neuen Schwerpunktsetzung ist bereits das wichtigste Verkehrsprojekt Solingens zum Opfer gefallen. Obwohl ein aktuelles Verkehrsgutachten den Bau einer neuen Anschlussstelle inklusive Verlängerung der Viehbachtal­straße empfiehlt, hat die Landesregierung entschieden, dieses Projekt nicht weiter zu planen. Seitdem herrscht in Wuppertal die Befürchtung, dass auch der Ausbau der L 419 (Parkstraße), gefährdet ist.

Wie geht es jetzt im Städtedreieck weiter? Ist die Politik der Landesregierung sinnvoll und nachhaltig? Diese und weitere Fragen will die Industrie- und Handelskammer (IHK) Wuppertal-Solingen-Remscheid am 10. März mit hochkarätigen und fachkundigen Gästen auf dem „1. Bergischen Straßenforum“ klären. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion sowie eines vorgeschalteten Kurzreferats, wird Horst Becker MdL, Parlamentarischer Staatssekretär für Verkehr, die Straßenverkehrspolitik der Landesregierung vorstellen.

Mit ihm diskutieren werden Wuppertals Oberbürgermeister Peter Jung, IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Wenge, Rainer Nießen vom Verkehrsclub Deutschland (VCD) sowie Karl-Josef Dudenhausen, Herbert Flesche Spedition GmbH & Co. KG, Remscheid. Die Diskussion wird von der Journalistin Kerstin von der Linden moderiert. Zuvor wird Solingens Oberbürgermeister Norbert Feith einleitend die „Anforderungen an die Landesverkehrspolitik aus kommunaler Sicht“ darlegen. Die Veranstaltung findet von 16 bis 18 Uhr in der IHK-Hauptgeschäftsstelle Wuppertal am Heinrich-Kamp-Platz 2 statt.

Alle bergischen Unternehmer sind herzlich eingeladen am Straßenforum teilzunehmen und mit zu diskutieren. Im An­schluss an die Podiumsdiskussion wird es im Rahmen eines kleinen Imbisses die Gelegenheit geben, die Themen der Diskussion im persönlichen Gespräch zu vertiefen.

Anmeldungen unter Telefon: 0202 2490-601 (Birsemin Özden), Telefax: 0202 2490-699 oder per E-Mail: b.oezden@wuppertal.ihk.de.

____________________

Quelle: IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid
Foto: Georg Sander

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.