15.01.2011

Bernhard Paul Luigi Colani NKL Wilfried Feldhausen

64-jähriger Wuppertaler wird Praktikant im Circus Roncalli

Wilfried Feldhausen hat bei seiner Bewerbung um das Schnupperpraktikum überzeugt. Mit seiner erfrischenden Art, der emotionalen Verbindung zum Circus und seinem Geschick beim Jonglieren konnte er Roncalli-Chef Bernhard Paul, Schirmherr Prof. Luigi Colani und die NKL für sich gewinnen.

Der Wuppertaler Wilfried Feldhausen erfüllt sich einen Lebenstraum.Der Wuppertaler Wilfried Feldhausen erfüllt sich einen Lebenstraum.

Der gelernte Einzelhandelskaufmann freute sich riesig, denn er wird dieses Jahr zwei Wochen lang bei Roncalli hinter die Kulissen schauen. „Roncalli und die NKL haben mir wirklich einen großen Lebenstraum erfüllt“, strahlt der Wuppertaler. Die Staatslotterie von 10 Bundesländern ermöglicht auch dieses Jahr zusammen mit Designerlegende Prof. Luigi Colani (82) und vier namhaften Unternehmen Praktika für über 50-Jährige.

Kreativität ist ein fester Bestandteil seines Lebens. Er war im Theater tätig, liebt die Musik und seine Leidenschaft galt schon immer dem Circus. Bislang blieb es aber ein Hobby. „Als Familienvater hat man gewisse Verantwortungen, da kann man nicht einfach so mit dem Circus umherziehen oder freier Künstler sein“, antwortet er auf die Frage, warum er Einzelhandelskaufmann geworden sei: „Als ich vor einigen Jahren den Clown PIC bei Roncalli gesehen habe, bin ich endgültig mit dem Circusfieber infiziert worden“.

Roncalli-Chef Bernhard Paul und Prof. Luigi ColaniRoncalli-Chef Bernhard Paul und Prof. Luigi Colani

Seit 2007 belustigt er als Seifenblasenclown Kinder und Erwachsene auf Veranstaltungen. Hört man ihn von seinem Hobby erzählen, dann wird schnell klar, dass mit dem Praktikum bei Roncalli für den Wuppertaler ein echter Lebenstraum wahr wird.

Der Bewerbertag im Circus Roncalli war nicht nur für die fünf Bewerber, Prof. Luigi Colani und die NKL ein erlebnisreicher Tag, auch Roncalli-Gründer Bernhard Paul und die Mitarbeiter vom Circus hatten ihren Spaß und zeigten eindrucksvoll die vielen Facetten des Circuslebens. Ihr Können stellten die Kandidaten beim Jonglieren unter Beweis. Neben einer Schnitzeljagd durch den Circus, bei der die Teilnehmer fast jeden Winkel des Circus kennenlernten, konnten die Teilnehmer zum Abschluss mit einem Handstandkünstler einen kleinen Einblick in die körperlichen Anstrengungen der Akrobatik gewinnen.

Bereits zum vierten Mal in Folge ermöglicht die Nordwestdeutsche Klassenlotterie Praktika für die Generation 50 plus. Insgesamt gingen über 600 Bewerbungen ein. Nach einer Vorauswahl erhielten jeweils fünf Bewerber pro Praktikum die Chance, ihr Können bei den Partnerunternehmen unter Beweis zu stellen, um einen der begehrten Praktikumsplätze zu bekommen.

____________________

Quelle: PM NKL/Faktor 3

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.