Wuppertal 15.01.2021

Suchergebnisse für: tschuna

Vier Geschwisterchen für Tschuna

Neuer Zuchterfolg für den Wuppertaler Zoo: am 26. Juni 2012 brachte Tigerweibchen Mymoza nach 105 Tagen Tragzeit vier kleine Sibirische Tiger zur Welt.

Tschuna und Daseep erleben ihren ersten Winter

Für ein sibirisches Tigerbaby wie Tschuna ist der Winter nichts besonderes. Aber auch Sumatra-Tigermädchen Daseep gefällt die weiße Pracht. Ob die beiden morgen etwas vom Nikolaus bekommen? Um 16.00 Uhr wird der hohe Besuch im Zoo erwartet.

Tigermädchen Tschuna hat jetzt einen eigenen Internet-Blog

Schon seit einigen Wochen ist das kleine Sibirische Tigerbaby „Tschuna“ der neue Besucherliebling. Zoobesucher können das Tigerjungtier täglich zwischen 15.00 und 15.30 Uhr im Tigertal besuchen und aus der Nähe betrachten. Regelmäßige Neuigkeiten von „Tschuna“ gibt es ab sofort aber auch im Internet: Zoofreunde haben nämlich einen Tschuna-Blog ins Leben gerufen.

Neue Bilder von Tschuna

Tigermädchen Tschuna erobert die Herzen der Tierfreunde im Sturm. Sehen Sie hier weitere Fotos der kleinen Raubkatze von Barbara Scheer.

Tschuna ist der neue Star im Wuppertaler Zoo

Mymoza, die scheue Tigerin, die kaum ein Besucher zu Gesicht bekam, warf nach einer kurzen Liebesaffäre mit dem Schweriner Tigerkater Wassja zwei Babys. Das männliche Jungtier starb leider während der Geburt, das Mädchen Tschuna, benannt nach einem sibirischen Fluss, überlebte.

Tiger-WG im Wuppertaler Zoo

Nachdem sich die beiden Mini-Tiger Daseep und Tschuna buchstäblich zusammengerauft haben, funktioniert die Tiger – WG im Wuppertaler Zoo inzwischen reibungslos.

Was ist noch knuffiger als ein Tigerbaby?

Klar: zwei Tigerbabys. Sumatra-Tigerkind Daseep leistet der in Wuppertal geborenen Mini-Raubkatze Tschuna Gesellschaft. Njuuz zeigt die Bilder von Barbara Scheer.

Anmelden