04.11.2010

Donnerstach, dä Veerte

Donnertag, der vierte November

Öm Fauf opgestangen, hu es dat störmisch. Fast word meck de WehZett ut de Hangk geblosen als eck am Breefkasten vanne Nohbarn woar. Eck mod dat Blättchen gedrockt hann, online steit do nit alles drenn.
Achtuntwenntich Millionen, stall et deck vöar, wat ein Moos, domet schaftt seck en Öwergroaten sin Denkmal. Denkmal wat dat gekost hat…! Mod dat dann sinn, bruuken vie dat, weard user Dahl dodörch besser. Hättensse dat Pulver nit besser angers eengesett, föar Kenger un Kengergäären – ha nee, dat heet jo getz Kitas. Sowat blödes, Kitas. Dat steit vöar Kindertagesstätte. Es jo doll, heet dat Frollein, de Tante, saiten se fröher, getz ook angers? Eck weet, heet getz Nanny, kenn eck utm Fernsehn. Die vertröckt de Kenger, näh, eegentlich de Aulen. Dann sallden et eegentlich kinne Kitas gewen, sondern Aultas – Altentagesstätten, awwer dat es wat angers, do setten de ollen Bühls un speelen Halma…, eck weet et nit

Aktuelle Stellenangebote:

Günter van Ongerbarmen
http://168209.homepagemodules.de/t1594f25-Donnerstach-dae-veerte-November.html
http://www.plattkaller.im-wuppertal.de/

Anmelden

Kommentare

  1. Endlich kommt hie es en bötschken Heimatgeföhl op.

    Lütt kallt Platt, solange wo dat no können.
    wenn Vie weg sind, es ok dat Platt weg

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.